Viele Gemüse wenig Platz

Wie kann man Gemüsebeete optimieren, damit auf möglichst kleiner Fläche viele Pflanzen wachsen für eine üppige Ernte?

Jedes Jahr aufs Neue beginnt die Planung für den Gemüsegarten. Limitierend ist zumeist der Platz, denn die wenigsten Hobbygärtner haben das Glück über große Anbauflächen verfügen zu können. Auch mein Gemüsegarten bietet nur begrenzten Platz und so versuche ich alles so zu kombinieren, dass ich eine möglichst große Ernte erwirtschaften kann. Meine Tipps, wie das effektiv funktioniert, habe ich für euch zusammengetragen.

Mischkultur – verschiedene Sorten auf einem Beet

Mit Mischkultur kann man auf relativ kleiner Fläche mehrere Sorten gleichzeit anbauen. Dabei ist es wichtig, dass man Gemüse auswählt, welches sich gut ergänzt. Denn es gibt gute und schlechte Nachbarn, d.h. Sorten die sich positiv bzw. negativ beeinflussen. Eine gute Mischung sind Möhren und Zwiebeln. Möhren wurzeln tief, Zwiebeln flach. So kommen sie sich im Boden nicht in die Quere. Außerdem macht diese Mischung beide Sorten weniger anfällig für Schädlinge.

Außerdem sind das gute Kombinationen im Gemüsegarten:

Bei der Mischkultur sollte man Sorten zusammen ins Beet pflanzen, die einen ähnlichen Wasserbedarf haben. Außerdem kann es von Vorteil sein, Stark- und Schwachzehrer zueinander zu setzen, da sie sich Nährstoffe nicht streitig machen. Damit es im Boden nicht zu eng wird, kann man Flach- und Tiefwurzler gut kombinieren.

Kleinwüchsige Gemüsesorten

Möchte man möglichst viele Pflanzen auf engem Raum oder in Zwischenräumen pflanzen, dann eignen sich Sorten, die nur wenig Platzbedarf haben. Das sind allen voran Radieschen, aber auch Möhren, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Mairübchen, Erbsen, Feldsalat, Spinat, Rukola und Pflücksalat.

Rankende Gemüsesorten

Rankende Gemüsesorten wie Gurken, Melonen oder Kürbis kann man sehr gut an den Rand von Hochbeeten oder in Hängekübel pflanzen und die Ranken dann nach unten wachsen lassen. Wichtig ist bei diesen Sorten aber, dass sie in gute Erde kommen und regelmäßig gedüngt werden. Denn der Nährstoffbedarf ist bei diesen Pflanzen besonders hoch.

Wenig Platz - viel Gemüse | Gemüsebeete optimieren für eine reiche Ernte

Schnellwachsende Gemüsesorten

Optimal ist es, wenn man die komplette Gartensaison für den Anbau von Gemüse nutzen kann. Dazu muss man wissen, wie lange eine Sorte von der Pflanzung bis zur Ernte benötigt. So kann man ein Beet gleich mehrfach im Jahr nutzen, indem schnellwachsende Sorten vor oder nach der Hauptkultur gepflanzt werden. In diesem Beitrag findet ihr eine Übersicht der besten Vor- und Nachkulturen im Gemüsegarten.

Reich tragende Sorten

Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass Gurken unglaublich große Mengen an Früchten tragen können. Snackgurken, also kurze Salatgurken, sind für eine reiche Ernte zu empfehlen. Je öfter und regelmäßiger man erntet, desto mehr Früchte wachsen nach. Allerdings werden die Pflanzen an sich recht groß und haben einen gewissen Platzbedarf.

Ähnlich ist es bei Zucchini. Jede Pflanze braucht ca. 0,5 m² Platz. Dafür wachsen an einer Pflanze aber etliche Früchte. Daher kommt auch der Begriff “Zucchinischwemme”, denn im Laufe der Saison kann es schon mal passieren, dass einfach zu viele Früchte wachsen.

Bei Tomaten kann ich ebenfalls Sorten empfehlen, die wirklich zahlreiche Früchte tragen und damit auch auf begrenztem Platz viel Ernte zu bieten haben. Das sind bspw.

  • Green Zebra, eine sehr schmackhafte, gelb-grüne Tomate
  • Ruthje, eine fruchtige Cocktailtomate mit etwas größeren Früchten

Wenig Platz - viel Gemüse | Gemüsebeete optimieren für eine reiche Ernte

Sucht ihr noch nach Saatgut? Dann schaut doch mal in meinem Shop vorbei. Da findet ihr von mir ausgewählte Sorten für euren Gemüsegarten und nützliche Pflanzhelfer:
www.miss-greenball.de

Autor

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Kommentar schreiben

Pin It