Werbung / Pressereise

Ein Reisebericht für Pilzsammler, Erholungssuchende und reisende Gartenenthusiasten.

Ich habe das Manuskript für mein zweites Buch abgegeben! Das Buch erscheint im nächsten Frühjahr und ich bin jetzt schon ganz aufgeregt, wie es euch, meinen Lesern, gefallen wird. Die letzten Monate waren durch das Planen, Schreiben und Fotografieren vollgepackt bis obenhin. An Urlaub war nicht zu denken und die Tage viel zu kurz. Neben der Arbeit am Buch fällt schließlich die ganz normale Arbeit noch an. Also planten wir eine kleine Auszeit nach Abgabe des Manuskripts.

Österreich ist das Ziel! Das komplette Verwöhnprogramm sollte auf uns warten. Und, damit ich als leidenschaftliche Gartentante auch im Urlaub auf meine Kosten komme, muss die Umgebung auch passen. Wie gut, dass wir uns da das passende Hotel ausgesucht haben: Das Gartenhotel Crystal in Fügen/Zillertal.

Die Reise ging also ins schöne Zillertal. Für uns mit Hund und als leidenschaftliche Naturliebhaber auch noch die perfekte Jahreszeit. Denn die Pilzsaison ist in vollem Gange. Da hieß es dann langsam: Freizeitstress.

Die Auszeit kann beginnen

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn man nach einer langen, aber schönen Anreise am Ziel ankommt, zum ersten Mal das Hotel erblickt, das Zimmer betritt und sofort die Lust geweckt ist, alles zu erkunden? So ging es auch uns und mit Hund auch dringend notwendig. Denn nach einigen Stunden Fahrt will sich Pandai die Beine vertreten. Erstmal aber haben wir unsere Wellness-Suite erkundet, in der wir freundlicherweise unsere Zeit verbringen durften. Riesengroß mit unfassbarem Ausblick direkt über Fügen auf die Berge. Mit großer Terrasse, die von einem Wildblumenbeet umsäumt ist. Es duftet nach Zirbenholz und die Infrarotkabine im Zimmer verlockt schon jetzt. Uns war bereits bei der Ankunft klar: Die Zeit wird nicht ausreichen, um alle Annehmlichkeiten ausgiebig genießen zu können.

Das Gute im Grünen

Der Hotelgarten ist das nächste Ziel. Mein Herz hüpft, als ich dieses wunderschöne, aus dicken Holzstämmen gebaute Hochbeet entdecke, in dem jede Menge Salate wachsen. Dahinter ein in Stufen angelegter Kräutergarten. Überall wachsen Obstbäume und -sträucher, von denen die Gäste auch naschen dürfen. Die Gartenanlage ist unterteilt in verschiedene Räume, sodass die Gäste alle ungestört auf den zahlreichen Liege- und Sitzgelegenheiten die Sonne genießen können. Ein riesiger Naturpool lädt bei Sonnenschein zu einem Bad ein, auch wenn es etwas Überwindung kostet, da der Pool nicht beheizt wird. Er kommt komplett ohne Technik aus, da die Pflanzen die Filterung übernehmen. Genauso stellen wir uns einen Naturpool für den heimischen Garten vor.

Das Zillertal erwandern – auf geht’s in die Schwammerl!

Das Wetter war uns wohlgesonnen und so konnten wir auch jeden Tag eine kleine Wanderung mit unserem Vierbeiner unternehmen. Klein deshalb, weil wir nach Schwammerln gesucht haben und wer selber gerne in die Pilze geht weiß, dass man den Waldboden genau absuchen muss und daher in eher geringem Tempo vorwärts kommt. Wir wurden auch fündig und haben dutzende Fotos geschossen. Und was macht man mit Maronen, Semmelstoppelpilzen & Co. wenn man im Hotel wohnt? Ganz einfach! Man ist gut vorbereitet, nimmt einen Dörrautomaten mit und trocknet die Pilze im Hotel.

Es ging natürlich bei unserer Wanderung in die Berge. Das Hotel liegt unterhalb der Spieljochbahn, mit welcher Wanderer im Sommer und Skifahrer im Winter per Gondel auf den Berg gebracht werden. Mit unserer Pandai fahren wir allerdings nur ungern mit der Gondel, daher sind wir zu Fuß ein Stück die Berge hinauf gewandert. Es war wunderschön. Der Duft des Waldes in der Herbstsonne. Die süßen Waldheidelbeeren und Preiselbeeren am Wegesrand. Der Ausblick von der Jausenhütte hinunter ins Tal. Es war einfach herrlich.

Achensee und Pertisau

Ein zweiter Ausflug führte uns nach Pertisau, von wo aus wir eine weitere Pilzwanderung unternahmen. Hier fand ich die ersten Pfifferlinge überhaupt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie stolz mich das macht! Zum Abschluss legten wir noch einen Stopp am Achensee ein. Wasser und Berge – beides gleichermaßen faszinierend und vor allem eine willkommene Abkühlung für unseren Hund.

Achensee mit Hund
Entspannung im Grünen

Nach der Wanderung ging es dann erstmal zur Nachmittagsjause ins Hotel mit köstlichem Käferbohnensalat und frisch gebackener Sachertorte. Für den kleinen Mittagshunger zwischendurch gibt es eine feine Auswahl an Leckereien im Hotel. Anschließend genossen wir die Annehmlichkeiten des Hotels – Naturpool im Freien, Schwimmbad und Dampfbad drinnen, Solebad und Spa und, was ich besonders toll finde, eine natürlich bewachsene Dachterrasse mit Barfußweg über verschiedene Untergründe von runden Kieselsteinen über Holzhäcksel bis Tannenzapfen.

Regionale Kulinarik

Ein großes Lob geht an das Küchenteam, denn kulinarisch wurden wir mehr als verwöhnt. Das Abendessen wird als 5-Gang-Menü serviert. Kräuter, Salate und Gemüse stammen zum Teil aus dem eigenen Garten. Genau mein Ding! Besonders spannend war die Küchenparty an einem Abend. Da öffnete sich die Küchentüre für alle Gäste und man konnte direkt vom Küchenchef an den Töpfen und Pfannen bedient werden. Der Hotelchef begrüßt die Gäste mit einem Schnaps und schon kommt die Küchenparty in Schwung. Eine wirklich tolle Idee, die den Gästen vermitteln soll, dass das Hotel offen und ehrlich mit bester Qualität arbeitet.

Vielen Dank an das gesamte Team des Gartehotel Crystal für diese schöne Auszeit!

Nach drei Tagen war unser Aufenthalt im Gartenhotel Crystal schon wieder beendet und unsere Reise führte uns weiter in die Steiermark. Den Reisebericht dazu lest ihr hier …

Hinweis: In Österreich mussten zum Zeitpukt unserer Reise alle Gäste der 3-G-Regelung nachkommen. Ungeimpfte Gäste mussten alle 24 Stunden einen negativen Corona-Test vorlegen. Die Maskenpflicht besteht nicht im Hotel. (Die Regelung galt so während unseres Aufenthaltes im September 2021.)

Autor

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Kommentar schreiben

Pin It