Deko und Beleuchtung: Windlicht auf der Terrasse und im Garten

Windlicht auf der Terrasse und im Garten

Ein Windlicht auf der Terrasse oder im Garten erfüllt gleich mehrere Zwecke: Abends bleuchtet es dezent die Umgebung und tagsüber ist es ein wunderbares Dekoelement.

In einen Garten, auf die Terrasse oder den Balkon gehören nicht nur Pflanzen. Sie machen zumeist den Großteil aus und charaktersieren den eigenen Stil. Bunte Blumen, üppige Kräuter oder eher dezente Grünpflanzen – jeder wird da so seine ganz eigenen Vorstellungen und Ideen haben. Neben den Pflanzen sind aber auch Dekoelemente meiner Meinung nach sehr wichtig, um ein Wohlfühlambiente zu schaffen. Besonders in den Abendstunden ist das Thema Licht eine wichtige Komponente. Denn es gibt doch kaum etwas Schöneres als einen womöglich langen und stressigen Tag im Garten oder auf der Terrasse gemütlich ausklingen zu lassen. Vielleicht sogar beim Grillen, mit Freunden oder einfach einem guten Buch.

Windlicht auf der Terrasse

Licht im Garten – Kerzen oder Kunstlicht?

Kunstlicht, also eine elektrisch oder über Solar betriebene Lampe bringt mit Sicherheit mehr Licht ins Dunkel als ein paar vereinzelte Kerzen. Richtig platziert kann ein ganzes Lichtkonzept geschaffen werden. Im Garten können durch gezielt eingesetzte Lichtpunkte bestimmte Pflanzen oder Bereiche beleuchtet werden und bringen somit auch Nachts einen besonderen Blick bis weit in den Garten hinein.

Kerzen dagegen haben nur einen schwachen Lichtschimmer. Sie sorgen für Romantik und können, bspw. in bestimmten Duftrichtungen, sogar lästige Mücken fernhalten. Besonders schön ist ein Windlicht auf der Terrasse oder im Garten. Die Konstruktion eines Windlichts sorgt dafür, dass die Kerzen auch bei Wind nicht ausgepustet werden können. Das Licht flackert ruhig und gleichmäßig. Zumeist halten Glasscheiben den Wind von der Flamme fern. Luft strömt dennoch genug ein und aus, damit die Kerze im Windlicht über mehrere Stunden langsam abbrennen kann.

Windlicht im Garten

Große Windlichter im Garten sind echte Hingucker. Sie können zudem jahreszeitlich dekoriert werden, bspw. mit Muscheln und Sand, mit Tannenzapfen oder buntem Laub. So sorgt man immer wieder für die passende Stimmung und kann mit einem Windlicht auf der Terrasse oder im Garten das ganze Jahr über eine wunderbare Atmosphäre schaffen.

Gegen Mücken helfen übrigens Kerzen mit Zitronen- oder Lavendelduft. Ebenfalls wirksam ist der Duft von Nelken. Hier lest ihr, welche Pflanzen gezielt gegen Mücken helfen.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Sieht sehr interessant aus.

  2. Bresche sagt:

    Oh ich stehe auch solche Lichter, vor allem die mit Solarmodul, die abends automatisch leuchten. Seitdem ich klein bin habe ich mir vorgenommen, dass sowas auf meine Terrasse kommt, wenn ich ein Haus bauen werde ;-)

  3. Louise sagt:

    Neben den Haustüren hinten und vorn haben wir auch Liter aufgestellt, damit Besucher den Weg finden. Es ist in der Planung auch den Weg zu beleuchten. Das dauert aber noch etwas, andere Anschaffungen müssen vorher getätigt werden.

  4. finn sagt:

    Die Hingucker wären für die Kinder echt interessant. Soll ein paar solche anfertigen. Aber die Beleuchtung wird sowieso gefordert, wegen Angst vor Dunkelheit, was die Meinen beklagen. Hut ab vor Kreativität beim Kunstlicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.