Salzkapern aus Schnittlauchknospen Kapernersatz

Aus Schnittlauchknospen werden falsche Kapern durch Einsalzen.

Falsche Kapern aus den Knospen von Kapuzinerkresse oder Schnittlauch sind mittlerweile weitgehend bekannt. Die Knospen werden sauer eingelegt und als Kapernersatz verwendet. Der Geschmack ist ähnlich, aber die Knopsen sind etwas schärfer als echte Kapern.

Vor einiger Zeit habe ich Salzkapern für mich entdeckt und bin ganz begeistert davon. Diese werden nicht in Essig eingelegt sondern in grobem Meersalz. Sie bleiben dadurch knackiger und bekommen ein ganz tolles Aroma. Vor dem Verzehr sollte man sie einweichen oder zumindest gut abspülen, damit sie nicht zu salzig sind.

Diese Salzkapern, dachte ich mir, mache ich aus Schnittlauchknospen. Denn davon habe ich so viele im Überfluss und so wollte ich mal probieren, ob das nicht auch funktioniert. Und siehe da: Die Salzkapern aus Schnittlauchknopsen schmecken so gut!

Schnittlauchknospen pflücken

Im April und Mai wachsen zwischen all den frischen Schnittlauchhalmen zahlreiche lila Knospen heran. Lässt man sie wachsen, entsteht eine wunderschöne lila-pinkfarbene Blüte. Diese kann man übrigens auch pflücken und essen. Sie haben ein zartes Schnittlaucharoma mit einer ganz leichten Süße. Lässt man sie im Beet stehen, bilden sich Samen, die für eine Neuaussaat verwendet werden können.

Ich jedoch habe die noch geschlossenen Knospen geppflückt. Mit den Fingern kann man sie dicht am Halm abzwicken oder man verwendet eine Schere dafür. Die Halme, an denen die Knopsen wachsen, sind härter, als die ‘normalen’ Schnittlauchhalme. Wenn erstmal die Blüte aufgegangen ist, sind sie fast holzig. Diese verwende ich nicht mehr in der Küche.

Schnittlauchknospen

Salzkapern aus Schnittlauchknopsen – So geht’s

Das wird benötigt:

  • Ein Glas voll Schnittlauchknospen
  • Grobes Meersalz

Die Menge schätze ich grob ein. Man benötigt pro 100 g Knospen etwa 10 g Salz.

Und so einfach geht’s:

Die Knospen sollten sauber und trocken sein. Falls ihr sie wascht, lasst sie an der Luft trocknen. Dann kommen sie zusammen mit dem Salz in ein sauberes Gefäß. Gut verschließen und durchschütteln, damit sich alles verteilt. Bei Zimmertemperatur muss das Gemisch nun mindestens eine Woche lang durchziehen. Zwischendurch schüttele ich das Glas. Man merkt nach kurzer Zeit schon, dass das Salz die Feuchtigkeit aus den Knospen zieht. Durch das Einsalzen ist der Kapernersatz recht lange haltbar. Ich würde aber dennoch empfehlen, die Salzkapern aus Schnittlauchknopsen im Kühlschrank aufzubewahren.

Schnittlauchknospen einsalzen
Wofür verwendet man die Salzkapern aus Schnittlauchknopsen?

Die falschen Salzkapern schmecken sehr lecker im Salat, auf einem frischen Brot mit Frischkäse oder der selbstgemachten Pizza. Auch zu Gegrilltem sind sie ein besnderer Genuss. Es ist ein salziges. nach Schnittlauch schmeckendes Gewürz, das wirklich vielseitig verwendet werden kann.

Salzkapern aus Schnittlauchknospen Kapernersatz
Autor

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

ommentare

  1. Hallo Sandra, habe mit Verwunderung das Rezept von den Kapern aus Schnittlauchknospen gelesen. Werde dieses auch ausprobieren. Leider hat mein Schnittlauch schon Blüten. Macht nichts. Beim nächsten Mal sind die Knospen dran. Dankeschön für die Idee. Bleibe gesund,Gruß Christina

    • Sandra Antworten

      Hallo Christina,
      die Knospen gehen leider sehr schnell auf, aber ich habe auch festgestellt, je mehr ich gepflückt habe, desto mehr Knopsen kamen nach. Vielleicht blüht dein Schnittlauch noch ein zweites Mal, dann kannst du die Salzkapern ausprobieren.
      Viele Grüße
      Sandra

Kommentar schreiben

Pin It