Tomate und Gurke – Sommergemüse auf dem Balkon | Grüneliebe City Garden

Anzeige
Grüneliebe City Garden mit EMSA

Bei über 30 Grad im Schatten – und das Ende Mai – haben es Tomate und Gurke nicht leicht.

Sie sind zwar Sonnenanbeter, aber bei diesen Temperaturen kostet es auch die Pflanzen viel Kraft. Sie brauchen mehr Flüssigkeit und lassen auch mal ihre Blätter schlapp hängen. Sobald es Abends etwas kühler und schattiger wird, erholen sie sich aber schnell und zeigen sich in ihrer vollen Schönheit.

Auf dem Grüneliebe City Garden geht es heiß her! Die Garten- und Balkonutensilien von EMSA haben nun allen Naschpflanzen Platz gegeben. In Töpfen, Trögen und Balkonkästen wachsen und gedeihen sie prima. Erinnert ihr euch an den Rhabarber und die Süßkartoffel? Die wachsen und wachsen! Die Süßkartoffel bahnt sich mit ihren langen Ranken den Weg durch den bunten Mangold. Der Rhabarber wurde schon mehrfach beerntet. Auch wenn die Stangen lange nicht so groß und dick sind wie die beim Gartenrhabarber, so bietet der große Kübel doch genügend Platz für eine wirklich üppige Balkonpflanze.

Rhabarber auf dem Balkon ernten

Lieblingsgemüse Tomate und Gurke

Seit Mitte Mai durften nun auch die etwas kälteempfindlicheren Naschpflanzen raus auf die Terrasse. Tomate und Gurke sind die absoluten Klassiker und gehören einfach dazu. Ich habe eine meiner vorgezogenen Tomatenpflanzen in den Kübel gesetzt. Es ist eine kompakte Sorte, die besonders für den Balkon bestens geeignet ist. Der Tomatenstab, den es von EMSA übrigens in sehr schickem Design gibt, ist dafür fast nicht notwendig. Schade eigentlich.

Tomate auf dem Balkon Grüneliebe City Garden mit EMSA

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Snackgurke. Das muss einfach sein – jedes Jahr. Von diesen kleinen knackigen Gürkchen kann ich einfach nicht genug bekommen. Die gelben Blüten sind übrigens auch echte Hummelmagnete und fast aus jeder Blüte wächst eine Gurke. Sie bildet lange Ranken und darf aus ihrem My City Garden Geländertopf die Terrassenbegrenzung herabwachsen. Nur sehr durstig ist die Pflanze, vor allem bei den sommerlichen Temperaturen.

Tipp: Gleich beim Eintopfen solltet ihr einen Langzeitdünger für Gemüsepflanzen verwenden. Dadurch sind die Pflanzen lange Zeit ausreichend mit den notwendigen Nährstoffen versorgt und ihr braucht euch um die regelmäßige Düngung nicht zu kümmern.

Gurke auf dem Balkon Grüneliebe City Garden mit EMSA

Neben der Snackgurke probiere ich in diesem Jahr eine Einlegegurke auf der Terrasse aus. Mal sehen ob ich daraus sauer eingelegte Cornichons hinbekomme. Ich habe die Gurken zusammen mit der Kulinarische Terrassenparty im Oktoberrel=”nofollow noopener”>Bio-Erdbeere ‘Toscana’ von Volmary in einen Balkonkasten gepflanzt. Den EMSA My City Garden Balkonkasten in der Größe 75 x 20 x 18 cm habe ich euch schon in Zusammenhang mit dem Spinat im Balkonkasten vorgestellt. Er hat das praktische Bewässerungssystem, denn auch diese Gurke braucht viel Wasser. Ob sich die rosa blühende Erdbeere mit der Gurke gut versteht, wird sich zeigen. Hübsch sieht es jedenfalls aus und ich freue mich schon auf die süßen Beeren.

Erdbeere und Gurke im Balkonkasten

Die Gurken werden am Terrassengeländer herunterwachsen und können so prima geerntet werden. Wenn ihr eure Gurken lieber nach oben ranken lassen wollt, dann könnt ihr dazu auch ein Rankgitter verwenden. Mit Clipsen oder etwas Blumendraht lassen sich die Ranken gut befestigen. Gurken können sich nämlich nicht selber festhalten am Rankgitter, sie brauchen dabei etwas Unterstützung.

Was ist denn mit dem Frühjahrsgemüse?

Jetzt haben wir schon fast Juni. Im März und April habe ich bereits Spinat und Erbsen vorgezogen. Jetzt sind sie schon abgeerntet für dieses Jahr. Der Spinat fing an zu schießen und Blüten zu bilden. Außerdem wurde er von Blattläusen belagert, weshalb der Balkonkasten nun wieder frei wird. Was ich jetzt in den frei gewordenen Balkonkasten pflanze oder säe? Wie wäre es mit Rukola oder einer bunten Mischung essbarer Blüten? Mal sehen, ihr werdet es ganz sicher erfahren!

Spinat im Balkonkasten - Blattläuse am Spinat

 

 

Sommergemüse Tomate und Gurke auf dem Balkon Grüneliebe City Garden mit EMSA


Dieser Beitrag ist in grünelieber Zusammenarbeit mit EMSA entstanden. Ein Dankeschön an Volmary für die leckeren Naschpflanzen.

Lust auf Gartenpost?
Einmal im Monat verschicke ich meinen GRÜNELIEBE NEWSLETTER mit dem Neuesten vom Blog und meinen Gartentipps für den jeweiligen Monat.
Datenschutz

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

3 Antworten

  1. Izabella sagt:

    Liebe Sandra,
    Siehst du: Bei all dem “Ich hasse fermentiertes Gemüse” ist mir gar nicht in den Sinn gekommen Gurken zu Cornichons zu verarbeiten! Dabei mag sogar ich die! Danke für den tollen Tipp!
    Viele Grüße, Izabella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.