Igel im Garten – Ein igelfreundlicher Garten

Ein igelfreundlicher Garten ist das ideale Winterquartier für die stacheligen Tiere.

Besonders in Städten und bewohnten Gegenden ist der Igel gefährdet bspw. durch Straßen. Durch einen igelfreundlichen Garten kann dem stacheligen Tier ein sicherer Schutzraum gewährt werden. Insbesondere im Winter ist das wichtig, denn Igel halten Winterschlaf, um die kalte Jahreszeit zu überstehen. Dazu bauen sich die kleinen Tiere ein wetterfestes, wärmeisoliertes, kugelförmiges Nest, in welchem sie eingerollt bis zu fünf Monate schlafen.

Natürlicher und igelfreundlicher Garten

Igel leben normalerweise im Wald und auf der Flur. Ein natürlicher Garten mit ungemähten Grasflächen, Laub oder Reisig- und Holzhaufen bietet Unterschlupf und Versteck für Igel und andere Tiere. Ein Komposthaufen im Garten wird von den Tieren genutzt, um sich von Würmern und anderen Insekten zu ernähren.

Ein kleiner Teich, der flach abfällt, oder eine flache Trinkschale für Vögel, sind gute Wasserquellen für die Tiere.

Wer es den Tieren ganz besonders kuschelig machen möchte, kann sogar ein spezielles Igelhaus im Garten* aufstellen. Fühlt sich das kleine, stachelige Tier dort wohl, verbringt es im Igelhaus sicher gerne seinen Winterschlaf.

Doch vorsichtig im Frühjahr bei der Gartenarbeit: Rasenmäher und andere scharfe oder spitze Gartengeräte stellen für Igel eine große Gefahr dar, da man die Tiere nur schlecht im hohen Gras sieht. Durch ihr feines Gehör rollen sie sich bei Gefahr wie eine Kugel zusammen und bleiben reglos im Gras liegen.

Igelfreundlicher Garten

Gefahrenquellen für Igel im eigenen Garten

  • Löcher und Gruben, aus denen ein Igel nicht mehr hinausklettern kann.
  • Unabgedeckte Schächte.
  • Teiche und Schwimmbecken mit steil abfallenden Rändern.
  • Netze und Tüten können sich schnell zur Falle für Igel entwickeln.
  • Chemische Mittel im Garten sind Gift für Wildtiere.

Übrigens: Igel gehören zu den besonders geschützten Arten und dürfen nicht gefangen werden! Ein Igelhaus ist ein willkommener Unterschlupf, aber der Igel muss die Möglichkeit haben durch Hecken oder einen Jägerzaun in den Nachbargarten wandern zu können.

Auch interessant für den eigenen Garten: Insektenhotel – Ein Hotel für Nützlinge im Garten

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Lass mich wissen was du denkst!