IPM Essen | Die Weltleitmesse des Gartenbaus

Mediterrane Pflanzen aus Italien Kategorie: Messefotos & Videos Fotograf: Rainer Schimm/©MESSE ESSEN
Mediterrane Pflanzen aus Italien Fotograf: Rainer Schimm/©MESSE ESSEN

Vom 24.-27. Januar 2017 öffnet die IPM Essen, die Weltleitmesse des Gartenbaus, ihre Tore für Fach- und Privatbesucher und präsentiert die neuesten Pflanzen und grünen Trends.

Ich kann es kaum erwarten, selbst durch die Messehallen zu schlendern auf der Suche nach tollen Pflanzen, neuen Trends und jeder Menge Inspiration. Was mich und euch dort erwartet könnt ihr in der folgenden Pressemitteilung der IPM Essen nachlesen:

IPM Essen Logo

Die Weltleitmesse des Gartenbaus versammelt vom 24. bis 27. Januar 2017 die gesamte internationale grüne Branche in der Messe Essen. Auf der IPM ESSEN zeigen rund 1.600 Aussteller aus 50 Ländern innovative Technik und neueste Pflanzenzüchtungen. Darüber hinaus gibt es ein breitgefächertes Angebot für Floristen. Hier einige Produkthighlights und Trends für die kommende Gartensaison:

Blumen kulinarisch genießen – unter diesem Begriff finden sich eine ganze Reihe an Produkten und Kreationen auf der IPM ESSEN 2017. Wie wäre es beispielsweise mit Bier, Likör, Bonbons oder Wurst aus Chrysanthemen? Der belgische Aussteller Gediflora (Halle 2 / Stand 2B25) lädt täglich zur Verkostung ein. Kohout‘s Baumschule (Halle 11 / Stand 11D12) präsentiert eine vielfach einsetzbare Sagi-Kiefer. Aus den frischen Sprossen und –nadeln können leckerer Liköre oder Waldsirup hergestellt werden. Dabei sind sie gleichzeitig eine gute Quelle, um Vitamin- und Mineralstoffmangel vorzubeugen. Die Verarbeitung ist einfach und das frische Aroma einzigartig im Geschmack.

Auch Pelagonien, besser bekannt als Geranien, finden ihren Einsatz neuerdings in der Küche. Unter dem Motto „Florale Genusswelten“ können die duftenden Pflänzchen im g&v-CreativCenter (Green City, Halle 1A) probiert werden. Darüber hinaus gibt es dort Bio-Gooji-Beeren und schmackhafte Kräuter. Die natürlichen Geschmacksverstärker sind nicht nur im Garten, sondern auch ansprechend gepflanzt in der Küche oder Esszimmer gut aufgehoben. Blu-Blumen (Halle 1 / Stand 1E35) präsentiert unter anderem den ersten essbaren Bubikopf, der nach Minze schmeckt, einen Vanille-Basilikum, eine echte Tee-Pflanze und ein deftiges Gyros-Kraut. Innovative Kräuterkonzepte zeigt auch Volmary (Halle 2 / Stand 2A35) wie etwa das Pasta-Trio, Eistee-Trio oder Asia-Wok-Trio.

Urban Gardening: Obst und Gemüse auf kleinstem Raum selber anbauen

Wenig Platz und trotzdem das eigene Obst und Gemüse auf Balkon oder Terrasse anbauen? Das geht. Auf der IPM ESSEN werden viele Neuheiten in diesem Bereich vorgestellt. Weiße, gelbe und rote sowie Weinberg-Balkon-Pfirsiche stellt die Firma Volmary (Halle 2 / Stand 2A35) vor. Die Bäumchen bleiben dank ihrer Veredelung klein im Wuchs, ihre Früchte sind aromatisch und können bereits Anfang Juli gepflückt werden. Kompakt gewachsen und nahezu ohne Dornen ist eine neue Brombeersorte von Jeddeloh (Halle 11/ Stand 11B16). Die erste Heidelbeere auf Stamm präsentiert Added Value Support (11F14). Mini-Auberginen, die nur zehn Zentimeter lang werden, zeigt Blu-Blumen (Halle 1 / Stand 1E35). Der französische Gemeinschaftsstand in der Galeria hat sich Gärtnern in der Stadt zum Thema gemacht. Vorgestellt werden zum Beispiel Mini-Paprika. Ein innovatives Produkt für den ambitionierten Hobbygärtner hat ai solution (Halle7 / Stand 7C37) im Gepäck: Spargeligx – Spargel für den Hausgebrauch. Erhältlich ist das Edelgemüse als Bleich- oder Grünspargel.

Der Klassiker: Tomaten sind in frischer und getrockneter Form kaum noch aus der modernen, mediterranen Küche wegzudenken. Beides zusammen bekommt man mit der Rosinentomate „Arielle“. Die Bruno Nebelung GmbH (Halle 2 / Stand A33) bietet unter der Marke Sperli das Saatgut an. Tomaten gedeihen auch prächtig auf der Fensterbank. Das beweist die Firma Dalina Genetics (Halle 5 / Stand 5B25).

Natur in den eigenen vier Wänden

Was im Garten wächst, sieht auch in der Wohnung ansprechend aus. Eine wunderschöne Garten-Schnittrose mit dem Namen „Rosa loves me with heart and soul“ zeigt Roses Forever ApS aus Dänemark (Halle 5 / 5A24). Die rosafarbenen Blüten haben einen Durchmesser von 12 Zentimetern und sind auch in der Vase sehr langlebig. Darüber hinaus bietet Selecta One (Halle 2 / Stand 2D25) Blumen zum Selberschneiden an. Auf der IPM ESSEN zeigt das Unternehmen eine neue Nelken-Kollektion unter dem Namen Capitán.

„Botanic Nature“ lautet ein Trend für das grüne Interieur. Das Draußengefühl im Haus erhält man durch die Anordnung verschiedenster Zimmerpflanzen zu einem Arrangement. Pflanzen mit ausgefallenen Blattstrukturen dominieren den Look. In Kombination mit Terrakotta ergeben sich schöne Farbkontraste.

Das blüht uns 2017

Wie sieht der Balkonkasten für den Sommer 2017 aus? Organische Formen und natürliche Materialien sind angesagt. Das gilt nicht nur für die Pflanzschale – wie etwa von Scheurich (Halle 6/ Stand 6B12), sondern auch für deren Inhalt: Grüne, erdige Töne, freundliche rosa und violette Blüten als Farbakzente herrschen vor. Wohlfühlen lautet die Devise, der Garten dient als Oase der Ruhe und zur Entschleunigung. Der Komfort darf dabei nicht zu kurz kommen. Die Pflege der Pflanzen muss einfach und zeitsparend sein. Die Hersteller von Pflanztöpfen- und schalen setzen 2017 deshalb ganz auf ansprechendes Design kombiniert mit praktischen Features wie Wasserspeicher. Zahlreiche Produkte sind bei Pöppelmann (Halle 2/ Stand „D31), Lechuza (Halle 4 / Stand 4B23) und Plastia (Halle 3 / Stand 3B27) zu sehen.

Ausgefallenes und Kurioses

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten: „Der Trend geht zum Zweitbaum“, so die Baumschule Artmeyer (Galeria / Stand GA43), die den Christbaum „Little Santa“ auf der IPM ESSEN vorstellt. Das kleine Bäumchen setzt dekorative Akzente in jedem Raum: auf der Terrasse, dem Balkon, im Eingangsbereich, im Kinderzimmer, oder in Geschäftsräumen.

Die neue Ozean-Primel „Nautilus Blue Vein“ ist eine absolute Besonderheit, denn ihre mittelgroßen Blüten zeigen ein wunderschönes maritimes Farbspiel in blau-weiß gestreiften Tönen (Volmary, Halle 2 / Stand 2A35).

Das neue Duftrosenkonzept „All in One“ von Noack Rosen (Halle 11 / Stand 11E25) bietet Rosensorten auf höchstem Niveau – Audienz, Comeback und Laudatio heißen die innovativen Rosenneuheiten dieser Gruppe. In jahrelanger Züchtungsarbeit sind neue Sorten entstanden, die vor allem eines charakterisiert: Duft in Kombination mit einer sehr guten Blattgesundheit.

Aus Sardinien von der Firma Twelve Energy Societa Agricola s.r.l. (Halle 5 / Stand 5B32) kommt „Smeralda Green Show“, ein grün-glänzender Zweig, ein einzigartiges und innovatives Produkt der Blumenkunst, das durch seine wellig-gebogene Form besticht und sich in der Vase lange hält.

In eine von Lehner Wolle neu entwickelten Schafschurwoll-Rasenmatte sind Rasensamen so eingebettet, dass das Saatgut nicht mehr ausgeschwemmt werden kann und sogar vor ersten Frosteinflüssen geschützt ist. Zudem dient die zu 100 Prozent kompostierbare Schafwolle als Wasserspeicher, Langzeitdünger und Bodenverbesserer.

Dort, wo dem Einsatz von frischen Blumen Grenzen gesetzt sind und künstliche Blumen nicht attraktiv erscheinen, stehen stabilisierte Blumen, nicht zuletzt aufgrund ihrer Langlebigkeit, als schöne Alternativlösung für die florale Innendekoration zur Verfügung. Stabilisierte Blumen sind 100 Prozent natürlich. Durch ein spezielles Verfahren werden sie jedoch haltbar gemacht. Zu finden sind sie bei Verdissimo Forever Young (Halle 1 / Stand 1D12.04).

Quelle: IPM Essen

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.