Unsterblichkeitskraut Jiaogulan + DIY Rankgitter aus Bambus

Jiaogulan Kraut der Unsterblichkeit mit DIY Rankgitter

Ein neues Kraut zieht ein in meinen Kräutergarten: Das Kraut des Lebens namens Jiaogulan. Dazu gibt es ein schnelles DIY Rankgitter aus Bambus für die Kletterpflanze.

Unsterblich möchte ich sicher nicht werden, aber dem sogenannten Kraut der Unsterblichkeit werden wahre Wunderheilkräfte nachgesagt. Warum sollte dann dieses Kraut nicht auch in meinem Kräutergarten einen sonnigen Platz finden? Diesen Platz gibt es in einer Pflanzkiste mit einem selbstgebastelten Rankgitter aus Bambusstäben – passenderweise, denn Jiaogulan stammt aus Ostasien. Wer könnte ihm da besseren Halt geben als Bambus?

Jiaogulan – ein Teekraut mit verjüngender Wirkung

Es sieht unscheinbar aus und doch sagt man ihm eine verjüngende Wirkung nach. In China und Japan ist es seit hunderten von Jahren bekannt und wird als heißer Aufguss getrunken. Die jungen Triebspitzen schmecken leicht nach Lakritz und sollen heilsam wirken bei Bluthochdruck, Herzproblemen, Stoffwechselstörungen und bei Erkrankungen des Immunsystems. Die Blätter können getrocknet oder frisch verwendet werden. Pro Tasse nimmt man 2-3 TL der Blätter und lässt sie drei Minuten ziehen, nachdem sie mit kochendem Wasser übergossen wurden.

Im Kräutergarten steht Jiaogulan gerne an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Die Pflanze ist recht anspruchslos. Sie sollte gleichmäßig feucht gehalten werden und freut sich gelegentlich über eine Düngung.

Da Jiaogulan eine Rankpflanze ist, braucht sie ein entsprechendes Rankgitter, um daran emporwachsen zu können. Das Kraut wächst schnell und man kann fortlaufend ernten vom Frühjahr bis in den Herbst. Jiaogulan zieht sich im Herbst ein und die vertrockneten Triebe werden direkt über dem Boden abgeschnitten. Die winterharte Pflanze treibt im Frühjahr wieder aus und beginnt erneut mit dem Wachstum. Kübelpflanzen kann man im Winter im Haus weiterkultivieren und sie so vor Frost schützen. Dann kann sogar bis in den Winter geerntet werden.

Jiaogulan mit Rankgitter DIY

DIY Rankgitter aus Bambus

Mein Jiaogulan kommt in eine Pflanzkiste, die ich zuvor mit Vlies ausgekleidet habe. Man kann auch Teichfolie nehmen, insbesondere dann, wenn die Kiste später im Haus stehen soll. Vlies ist wasserdurchlässig, was für die Pflanze besser ist, da es keine Gefahr von Staunässe gibt. Es kann aber dadurch rings um die Pflanzkiste etwas nass werden auf dem Boden. Teichfolie hält Wasser ab, man muss dann nur darauf achten, dass die Wurzeln nicht im Wasser stehen.

Pflanzkiste mit Jiaogulan und Rankgitter

Das wird benötigt:

  • 6 Bambusstäbe, 2 davon mindestens 80-100 cm lang (je nach gewünschter Höhe des Rankgitters)
  • Basteldraht
  • Schere, Gartenschere

Das Rankgitter habe ich ganz einfach aus ein paar Bambusstäben gebastelt. Außerdem benötigt man Draht, um die Stäbe fest miteinander zu verbinden. Die Stäbe ich vorab so ausgelegt, dass ich genau weiß, wo ich sie zusammenbinde. Nach unten sollten die Stäbe ca. 20 cm frei bleiben, damit sie in die Erde gesteckt werden können. Die Stäbe mit einer Gartenschere auf die gewünschte Länge bringen und an den Schnittpunkten mit Basteldraht fest verbinden. Man kann das Rankgitter auch engmaschiger machen mit mehr Bambusstäben, als es bei mir der Fall ist, dann wird es insgesamt stabiler. Das fertige Rankgitter wird in die Pflanzkiste gesteckt und jetzt kann sich das Wunderkraut seinen Weg nach oben bahnen.

Einfaches Rankgitter DIY

DIY Rankgitter aus Bambus

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

2 Antworten

  1. Julian sagt:

    Sieht schick aus und gesund.. müssen wir ausprobieren 🙂

Lass mich wissen was du denkst!