Die Eisheiligen sind vorüber – die Freilandsaison startet durch!

Eisheilige sind vorüber

Mit der kalten Sophie sind am 15. Mai die Eisheiligen vorüber gegangen.

Die Eisheiligen sind für viele Hobbygärtner der Anhaltspunkt, ab wann frostempfindliche Pflanzen in den Garten hinaus dürfen. Die Namenstage der (Eis-)Heiligen läuten laut altem, meteorologischen Glauben das Ende der frostigen Zeit ein. Der 15. Mai ist der Namenstag der heiligen Sophie. Erst nach diesem Tag sollen keine Fröste mehr auftreten. Somit können die jungen und zarten Pflanzen jetzt endlich ins Freiland.

Die Eisheiligen sind vorüber – jetzt kann gepflanzt werden.

Während zahlreiche Gemüsepflanzen bereits Wurzeln geschlagen haben und sogar die ersten Radieschen, Mairübchen, Salate und Kohlrabi bereits erntereif sind und waren, gesellen sich jetzt auch die frostempfindlichen Pflanzen ins Gartenbeet. Vorgezogene Pflanzen von Tomate, Paprika, Zucchini und Kürbis mögen es sonnig und freuen sich auf moderate Temperaturen, die auch Nachts nicht mehr an die Null Grad gehen.

Mit dem Pflanzen von Gurken kann man sich, je nach Lage, noch etwas Zeit lassen. Gurken sind nicht nur frost- sondern auch kälteempfindlich. Sie reagieren schon auf zu kaltes Wasser. Daher werden Gurken erst gegen Ende Mai ins Freiland gesetzt oder bis dahin noch mit einer Wärmehaube oder Vlies geschützt. Es wäre doch zu schade, wenn die mühsam vorgezogenen Pflanzen auf dem Beet der Kälte erliegen.

Pflanzen gut abhärten

Wenn der gewählte Standort für die Pflanzen sehr sonnig ist, müssen sie vorher gut abgehärtet sein. Die pralle Sonne kann den zarten Jungpflanzen schnell zu schaffen machen. Dabei geht es noch nichtmal unbedingt um die Wärme, sondern vielmehr um die Intensität der Sonnenstrahlen, die die jungen Blätter schnell verbrennen kann. Zudem wirken Wassertropfen auf den Blättern wie Lupen. Es kann leicht zu Verbrennungen kommen, die bei einer Jungpflanze erheblichen Schaden anrichten kann. Schlimmstenfalls gehen die Pflanzen ein. Aus diesem Grund wird die Pflanze auch nicht von oben gegossen, sondern nur von unten direkt an den Wurzelbereich.

Die Eisheiligen sind vorüber – ab in den Garten! In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Gartenarbeit 🙂


Mehr zum Thema „Pflanzen abhärten“ findet ihr in diesem Artikel:
Pflanzen abhärten bevor sie ins Freiland kommen

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Lass mich wissen was du denkst!