Rosen und Weinreben – die perfekte Kombination

In Weinbergen sieht man häufig leuchtende Farbtupfer, die zwischen den grünen Weinreben hervorstechen. Blühende Rosenstöcke zwischen Weinreben – warum macht man das? Nur weil es schön ist?

Ein ideales Duo: Rosen und Weinreben

Es hat eine lange Tradition, dass am Ende einer Reihe von Weinreben Rosenstöcke gepflanzt werden. Der Grund: Rosen sind anfälliger als Weinreben für Pflanzenkrankheiten wie Mehltau. Sie sind damit sozusagen ein Frühwarnsystem für den Weinberg, denn zeigt sich eine Krankheit am Rosenstock, kann noch rechtzeitig Hilfe für die Weinreben kommen. Ein weiterer Grund ist der, dass Rosenstöcke Unterschlupf für Nützlinge bieten.

Rosen und Weinreben

Rosen und Weinreben im Garten

Davon abgesehen, dass es für Winzer einen erheblichen wirtschaftlichen Nutzen haben kann, Rosen und Weinreben zusammen zu pflanzen, sieht die Kombination auch sehr schön aus. Rosenliebhaber bekommen glänzende Augen, bei der Vielfalt, die die schöne Blume zu bieten hat: Die Variantenvielfalt der Rosen reicht von duftenden Malerrosen über französische, nostalgische oder englische Rosen bis hin zu Zwergrosen, Bodendeckerrosen, Kletterrosen und Wildrosen. Rosen zieren den eigenen Garten mit ihrer Blütenpracht.

Rosen kann man bspw. vom Gartenprofi im Internet bestellen. Man erhält gesunde Pflanzen, bevor sich die ersten Knospen im Juni bilden. Die volle Blütenpracht ist im Juli zu bewundern und im August gibt es je nach Sorte eine Nachblüte, die bis in den Oktober hinein den Garten verschönern kann.

Weinreben kann man im Garten sehr gut an einer Mauer ranken lassen. Die Trauben werden im späten Sommer bis in den Herbst hinein reif – abhängig von der jeweiligen Sorte. Damit die Ernte erfolgreich wird, sollte man immer auf die Gesundheit der Rosenpflanzen achten und Krankheiten als Indikator nehmen für mögliche Rebkrankheiten der Weinreben.

Grüne oder blaue Weintrauben – Geschmackssache!

Es gibt ganz unterschiedliche Sorten, jedoch sind nicht alle für den Garten geeignet. Die Auswahl der Rebsorte ist auch von der jeweiligen Region abhängig. In kälteren Regionen sind Sorten gut geeignet, deren Früchte früh reif werden, damit die Ernte nicht vom Frost zerstört wird. Der Standort sollte möglichst sonnig sein und windgeschützt. Daher sind Hauswände ideale geeignet! Und ob man eher grüne oder blaue Weintrauben bevorzugt ist reine Geschmackssache.

Übrigens: Wein kann sogar im Kübel gepflanzt werden – dieser muss aber ausreichend groß sein.

2 Antworten

  1. eine top Seite um Wissen zu bereichern

Lass mich wissen was du denkst!