Hochbeet bauen im Herbst | Standort & Befüllung

[Werbung]

Hochbeet aus Stahl TERENO

Was für ein Schmuckstück im Garten: Ein Hochbeet aus Stahl im Edelrost-Look.

In diesem Beitrag erzähle ich euch, warum im Herbst die beste Zeit dafür ist, ein Hochbeet zu bauen, welcher Standort dafür geeignet ist und wie das Hochbeet schichtweise befüllt wird. Außerdem stelle ich euch das modulare Hochbeet TERENO aus Stahl vor, welches nicht nur optisch überzeugt.

Der optimale Zeitpunkt: Im Herbst ein Hochbeet bauen

Im Spätsommer läuft der Gemüsegarten zur Höchstform auf. Mit dem Ernten kommt man kaum hinterher. Es wird eingekocht, gedörrt und die leckersten Gemüsegerichte werden auf den Tisch gebracht. Und schon wird es wieder Zeit, an die kommende Saison zu denken.

Ich bin ein großer Befürworter vom Hochbeetgärtnern. Nicht nur, dass es ergonomisch sinnvoll ist, da man im Stehen arbeiten kann. Auch die Erträge sind im Hochbeet meiner Erfahrung nach viel höher. Das liegt ganz einfach daran, dass sich die Erde im Hochbeet viel schneller erwärmt und sich, je nach Material des Hochbeetes, die Wärme auch länger hält. Gerade beim TERENO Stahlhochbeet ist das der Fall. Wenn die Sonne auf die Seiten des Hochbeetes scheint, wird das Material schnell sehr warm. Aber dazu komme ich noch …

Edelrost Hochbeet aus Stahl TERENO

Im Herbst beginnen die Planungen für das kommende Jahr. Nach der aktuellen Saison weiß man, was im Garten verändert werden soll. Warum aber sollte man das Hochbeet nun im Herbst bauen und nicht erst im Frühjahr? Das hat meiner Erfahrung nach zwei wichtige Gründe:

  • Im Herbst werden Sträucher und Bäume beschnitten und es fällt eine Menge Herbstlaub an. Das reichlich verfügbare Material ist bestens geeignet, um es in die verschiedenen Schichten im Hochbeet zu verteilen.
  • Die Befüllung im Hochbeet sackt bis zum Frühjahr ein gutes Stück ab, da sich grobere Materialien beginnen zu zersetzen und die verschiedenen Schichten etwas zusammenfallen. Im Frühjahr wird dann vor der Bepflanzung nochmal aufgefüllt.

Außerdem werden im Herbst Beete frei und machen Platz für ein neues Hochbeet. Darin kann dann sogar noch – je nach Zeitpunkt des Aufbaus und der Befüllung – eine Herbst- und Winternutzung erfolgen mit Spinat, Asia-Salaten oder späten Radieschen.

Hochbeet bauen und bepflanzen | Hochbeet aus Stahl TERENO

Aufbau des TERENO Hochbeetes

Das TERENO Hochbeet aus Stahl wurde von der Designwerkstatt in Monschau in der schönen Eifel entwickelt. Dabei handelt es sich um ein modulares System, welches ganz nach den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen in Größe und Form errichtet werden kann. Ob nun quadratisch, rechteckig oder als L- bzw. U-Form – all das ist möglich. Die Grundelemente haben eine Größe von 1 x 1 m und sind 80 cm hoch. Nur genügend Platz benötigt man!

Hochbeet bauen im Herbst | Optimaler Standort und schichtweise Befüllung | Vorgestellt: Das modulare Hochbeet TERENO aus Stahl

Wir durften uns die Designwerkstatt vor Ort anschauen und die Entwickler Susanne & Harald persönlich kennenlernen. Man merkt ihnen sofort an, wie sehr sie für ihr Hochbeetsystem brennen. Es ist wirklich durchdacht und hochwertig. Alle Winkel passen exakt ineinander. Es gibt keine scharfen Kanten oder Unebenheiten. Der obere Rand ist nach außen umkantet als Schutz gegen Schnecken. Unten geht die Umkantung nach innen, sodass das mitgelieferte, exakt auf die Größe zugeschnittene Wühlmausgitter alleine durch das Gewicht des Hochbeetes fixiert wird. Querstreben, die ab einer Hochbeetlänge von 2 m mittig angebracht werden, sorgen für zusätzliche Stabilität.

Die leicht verständliche Anleitung und das Zubehör ermöglichen den Aufbau innerhalb kürzester Zeit. Für das 1 x 2 m Modul haben wir keine Stunde gebraucht! Was Zeit und Kraft kostet, ist die einzelnen Stahlteile an Ort und Stelle zu bringen. Ein Teil wiegt rund 25 kg. Der Aufbau sollte unbedingt zu zweit erfolgen!

Hochbeet bauen im Herbst | Optimaler Standort und schichtweise Befüllung | Vorgestellt: Das modulare Hochbeet TERENO aus Stahl

Die edle Rostoptik entsteht erst mit der Zeit durch äußere Einflüsse. Das kann mehrere Wochen dauern. Der Rost stellt übrigens einen natürlichen Schutz dar. Keine Sorge also, dass das Hochbeet durchrostet – das wird ganz sicher so schnell nicht passieren. Übrigens färbt der Edelrost, wenn das Hochbeet komplett damit umzogen ist, auch nicht ab.

Schichtweise Befüllung des Hochbeetes

Ein Hochbeet wird immer schichtweise befüllt. Optimalerweise sieht die Schichtung – bei einem Hochbeet mit einer Höhe von 80 cm – in etwa so aus (von unten nach oben):

  • 20 cm Grobschnitt bestehend aus Ästen, Zweigen und Heckenschnitt.
    Warum: Zur Belüftung und gegen Fäulnis.
  • 5 cm umgedrehter Rasensoden (mit der grünen Seite nach unten). Alternativ: Rasenschnitt oder Stroh.
    Warum: Damit die feineren Schichten oben nicht zu schnell nach unten in die “Belüftungsschicht” durchrieseln.
  • 25 cm Laub, zerkleinerte Pflanzenreste und grober Kompost.
    Warum: Das wird eine Schicht voller Nährstoffe und sie soll für zahlreiche Bodenlebewesen sorgen.
  • 20-25 cm Gartenerde
    Warum: Gartenerde ist oft weniger nährstoffreich und grober. Das sorgt für eine lockere Schicht, deren Nährstoffgehalt durch die darunter- und darüberliegenden Schichten ausgeglichen wird.
  • 15-20 cm Pflanzenerde
    Warum: Zur optimalen Bepflanzung eignet sich feinkrümelige und nährstoffreiche Erde.

Wenn ihr nicht so viele verschiedene Materialien zur Verfügung habt, dann geht einfach so vor: Von unten nach oben werden die Bestandteile immer feiner. Das Verhältnis von einem gut durchlüfteten, lockeren Boden bis zum nährstoffreichen Substrat sollte ausgewogen sein.

Hochbeet befüllen - Schichten im Hochbeet
Der richtige Standort für das Hochbeet

Die meisten Gemüsepflanzen brauchen viel Licht und Sonne. Im Schatten wachsen nur wenige Gemüsesorten. Daher ist ein sonniger bis halbschattiger Platz optimal. Mehrere Stunden am Tag sollte die Sonne auf das Hochbeet scheinen.

Praktischerweise steht das Hochbeet so, dass man problemlos außenrum gehen kann, um alles gut erreichen zu können.

Wichtig ist zu wissen, dass sich das Substrat im Hochbeet schneller aufwärmt. Insbesondere in diesem Hochbeet aus Stahl. An einem vollsonnigen Platz kann es ganz schön heiß werden im Inneren. Daher ist ein solcher Ort für wärmeliebende Pflanzen wie Tomaten, Auberginen oder Melonen bestens geeignet. Radieschen und Salat könnten hier schnell zum Schossen neigen. Diese bevorzugen einen halbschattigen Platz. Allerdings kann man durch ein Hochbeet die Saison etwas verlängern, da sich der Boden schneller erwärmt und die Stahlwände die Wärme länger halten. Somit ist es für Früh- und Spätgemüse optimal geeignet.

Die erste Bepflanzung im Herbst

Da ich es natürlich nicht bis zum Frühling abwarten kann, bepflanze ich das TERENO Hochbeet bereits im Herbst mit Pak Choi, Feldsalat und Pflücksalat. Ein paar Radieschen säe ich vielleicht auch noch. Die verschiedenen Sorten pflanze ich in Reihen mit einem Abstand von etwa 20 cm. So kann ich im Hochbeet etwa 8-10 Reihen pflanzen. Genügend Vitamine also für den Herbst und Winter!

Hochbeet bauen im Herbst | Optimaler Standort und schichtweise Befüllung | Vorgestellt: Das modulare Hochbeet TERENO aus Stahl

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Designwerkstatt Harald Schneider & Susanne Schützinger entstanden.

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Jens sagt:

    Hallo,
    ich selbst habe schon viele Hochbeete selbst gebaut und bin von diesem Beet total begeistert. Da sieht man direkt, dass das gut verarbeitet wurde. Und wie schön es aussieht! Wunderbar!

    Ein großes Lob für dieses Projekt!

    Grüße
    Jens

  2. Wigi sagt:

    Hey,
    mein selbstgebautes Hochbeet ist viel kleiner und aus Holz, aber deines sieht ja toll aus. Vor allem muss das Holz nicht jedes Jahr behandelt werden. Ich werde mir überlegen, ob ich das Hochbeet mal anschaue.
    Schliesse mich dem großen Lob von Jens an.
    Bauliche Grüße
    Wigi

    • Sandra sagt:

      Dein Hochbeet ist aber auch mit viel Liebe zusammengezimmert! Aber das Große aus Stahl ist schon wirklich sehr schick. Du bist herzlich eingeladen, es dir mal anzuschauen ;D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.