Holunderblütensirup einfach und gut | Rezepte aus dem Garten

Holunderblütensirup einfach und gut mit Zitrone

Bei diesem Duft kann ich einfach nicht wiederstehen und muss unbedingt wieder diesen köstlichen Holunderblütensirup machen.

Jeder hat da wohl sein ganz eigenes Rezept und oft sind es nur Nuancen, die sich unterscheiden. Ich mag es ja bekanntlich gerne einfach. Pur und ohne viel Schnickschnack kommen die Aromen am besten zur Geltung. Daher ist auch mein Rezept für Holunderblütensirup wirklich einfach aber nicht minder gut.

Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich vor einiger Zeit auch mal einen Holunderblütensirup mit Stevia – also ohne Zucker – gemacht habe. Das ist als zuckerfreie Variante sicher eine gute Alternative. Stevia hat aber diesen leichten Anisgeschmack. Daher mache ich doch meistens meinen Holunderblütensirup ganz traditionell mit Zucker.

Holunderblüten pflücken

Bei unseren Spaziergängen mit dem Hund durch Wald und Wiesen kommen wir an diversen Holundersträuchern vorbei, die von Mai bis Anfang Juli – je nach Region – in voller Blüte stehen. Der Duft ist so besonders. Also wird fleißig gesammelt, so lange die Blüten noch frisch sind und die Blattläuse sich noch nicht zu einem Festschmaus versammelt haben.

Für etwa 1,5 Liter Sirup benötigt man 10-12 Dolden. Ich pflücke nach Möglichkeit von verschiedenen Sträuchern, damit jeder Strauch noch die Möglichkeit hat, Früchte auszubilden und damit Bienchen & Co. noch fleißig umherfliegen können, um nahrhafte Blüten vorzufinden.

Wenn ich gerade keine Schere zur Hand habe, pflücke ich vorsichtig per Hand. Es wird nur die Blütendolde gepflückt. Blätter und Äste bleiben am Strauch. Ich schaue vorher, dass ich Dolden erwische, die möglichst frei von kleineren Tierchen sind. Beim Pflücken sollte man sanft vorgehen, da insbesondere der Blütenstaub so wertvoll ist. Wäre doch schade, wenn dieser komplett rausgeschüttelt wäre.

Holunderblütensirup

Holunderblütensirup

Das wird benötigt:

  • 10-12 Holunderblütendolden
  • 1 kg Zucker
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1,5 Liter Wasser

Und so geht’s

Die Dolden werden auf kleine Tierchen geprüft, die vorsichtig entfernt werden. Manchmal hilft nur sanftes klopfen oder schütteln. Dann werden die groben Stängel abgeschnitten und die Blüten in ein großes Gefäß gegeben, das mindestens 2 Liter Fassungsvermögen hat.

Die Zitrone wird gut abgewaschen und in Scheiben geschnitten. Diese kommen zu den Blüten in die Schüssel.

Holunderblütensirup einfach und gut mit Zitrone

In einem großen Topf wird das Wasser mit dem Zucker zum kochen gebracht. Der Zucker löst sich schnell auf. Die Flüssigkeit lässt man einmal aufkochen, dreht dann die Hitze ab und wartet, bis nichts mehr blubbert. Dann wird das Zuckerwasser über die Blüten und die Zitronen gegossen.

Das Gefäß deckt man mit einem Tuch ab und wartet, bis die Mischung sich abgekühlt hat. Nun wandert der Sirup fest verschlossen in den Kühlschrank, wo er 3-4 Tage lang ziehen darf. Anschließend wird der Holunderblütensirup über einem feinen Sieb abgegossen, welches man mit einem Baumwolltuch abdeckt, sodass alle Blüten und Pflanzenteile herausgefiltert werden. Alternativ kann man auch einen Kaffeefilter verwenden.

Holunderblütensirup einfach und gut mit Zitrone

Abegfüllt in Flaschen ist der frische und duftende Holunderblütensirup ein tolles Geschenk. Er ist ideal für die Zubereitung einer köstlichen Limonade oder eines Aperitifs mit Weißwein oder Sekt geeignet.

Tipp: Wenn ihr den Sirup länger aufbewahren wollt, dann macht Eiswürfel daraus und genießt damit ein eiskaltes und sommerlich süßes Getränk.

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.