Kohlenhydratfreie Nudeln – die schlanke Alternative

Kohlenhydratfreie Nudeln

Sponsored Post

Auf der diesjährigen eat&style in Köln haben wir einen Stand entdeckt, der unsere Aufmerksamkeit auf sich zog: Kohlenhydratfreie Nudeln mit nur 8 Kcal pro 100 Gramm.

Wie soll das gehen? Das mussten wir uns genauer ansehen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei der Pasta-Alternative um Nudeln handelt, die aus dem Mehl der Konjakwurzel hergestellt wird – genauer gesagt bestehen die Nudeln aus 97% Wasser und 3% wasserlöslichen Ballaststoffen aus dem Mehl der Konjakwurzel.

Konjakwurzel – Was ist das denn?

Die Konjakwurzel ist die Knolle der Teufelszunge (Amorphophallus konjac), einer Pflanzenart aus der Familie der Aronstabgewächse. Die Pflanze wächst in Südostasien und soll ursprünglich aus Vietnam stammen. Die Knolle enthält viel Glucomannanen (Polysacchariden). In Japan wird sie häufig in der Lebensmittelindustrie verwendet. In der EU wird das Mehl der Konjakwurzel als Lebensmittelzusatzstoff E 425 gehandelt.
Kajnok Nudeln

Vorteile der kohlenhydratfreien Nudeln

  • 100% vegan
  • Gut geeignet für Diabetiker und bei Gluten- und Laktoseintoleranz
  • Keine Kohlenhydrate
  • Nur 0,2% Fett und 8 Kilokalorien in 100 g Nudeln
  • Geruchsneutral
  • Nudeln bleiben bissfest und nehmen die Soße gut an
Kohlenhydratfreie Nudeln – das mussten wir probieren!

Ob die Nudeln eine echte Alternative zu herkömmlicher Pasta ist, bei der hemmungslos ohne schlechtes Gewissen geschlemmt werden kann, mussten wir ausprobieren.

Die DUO-Trade GmbH aus Hamburg stellt die Kajnok®-Nudeln her und hat uns ein kleines Testpaket zur Verfügung gestellt. Wir erhielten eine Packung „Spaghetti Slim“ sowie Gemüse, um die Nudeln gleich in Aktion zu testen.

Kajnok Test

Asiatische kohlenhydratfreie Nudeln mit Gemüse

Für unsere asiatischen Bratnudeln haben wir Gemüse (Zwiebel, Paprika, Zucchini und Möhren) klein geschnitten und mit Knoblauch und Öl einige Minuten angebraten.

Die Kajnok-Nudeln sind in Wasser mit Calciumhydroxid verpackt. Die Flüssigkeit wird abgegossen und die Nudeln in einem Sieb mit Wasser abgespült.

Wenn das Gemüse weich, aber noch bissfest ist, werden die Nudeln in die Pfanne gegeben, mit Sojasauce und Pfeffer gewürzt und 2 Minuten mitgebraten. Fertig!

Kajnox Asia Bratnudeln

Unser Fazit

Die Zubereitung geht sehr schnell, da die Nudeln nur 2 Minuten erwärmt werden müssen. Sie sind tatsächlich bissfest geblieben und haben den Geschmack der Sauce gut angenommen. Das ist auch wichtig, denn die Nudeln selbst haben keinen Eigengeschmack. Durch die Zubereitung als asiatisches Gericht hat uns die Kombination gut geschmeckt, da die Nudeln vom Aussehen her (sie sind leicht transparent) an Reisnudeln oder Glasnudeln erinnern. Von der Konsistenz her sind sie etwas gummiartig und daher nicht direkt mit „normalen“ Nudeln vergleichbar. Ob die Kajnok-Nudeln mit anderen Saucen, wie Bolognese oder Carbonara schmecken, können wir nicht sagen. Der optische und geschmackliche Unterschied zu herkömmlichen Nudeln ist doch recht groß.

Für Diabetiker, Menschen mit Gluten- und Laktoseintoleranz und Veganer sind die Nudeln aber eine echte Alternative. Auch bei einer Low-Carb-Ernährung ist die Nudel-Alternative eine Möglichkeit, nicht auf die geliebte Pasta verzichten zu müssen. Jedoch ist der Preis mit ca. 3 Euro pro 200 Gramm fertiger Nudeln auch nicht gerade günstig. Wenn ihr die Kajnok-Nudeln selber probieren möchten, könnt ihr sie in zahlreichen Supermärkten kaufen, bspw. bei einigen Kaiser’s Tengelmann, REWE und Edeka-Märkten.

 

 

Andere Konjak-Produkte (Shirataki):

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.