Wie wirkt sich das milde Wetter auf die Pflanzen aus?

Winterharte Kübelpflanze. Welche Pflanzen können draußen überwintern?

Frühlingshafte Temperaturen mitten im Dezember – macht das milde Wetter unseren Pflanzen etwas aus?

Nicht nur, dass uns der Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt nicht wirklich schmecken mag, auch die Pflanzen und Tiere müssen mit den milden Temperaturen dieses Winters zurechtkommen. Sonnenschein und 15°C – und das nur wenige Tage vor Weihnachten. Aber wenn man mal ehrlich ist, so befremdlich ist es gar nicht. Schon in den vergangenen Jahren war man doch desöfteren weit weg von wirklich winterlichen Temperaturen im Winter. Zumindest mancherorts, wie hier in Köln.

Pflanzen haben scheinbar Frühlingsgefühle, denn sie bilden dicke Knospen und stehen voll im Saft. Im Kölner Stadtanzeiger ist dazu Folgendes zu lesen:

„Weil die Pflanzen noch Photosynthese machen, könnte man theoretisch sogar noch Rasenmähen“, meint Biologe Anhalt. Doch davon rät er ab: Winterblüher wie Schneeglöckchen sind bereits ein paar Zentimeter ausgetrieben.

Besonders ungewöhnlich sei das warme Wetter im November und Dezember mittlerweile aber nicht mehr. „Auch wenn das Klima verhältnismäßig sehr mild ist im Moment, müsste man sich erst Sorgen machen, wenn es bis Februar so bliebe und es dann noch einmal Frost gäbe“, sagt Anhalt. Dann bestünde die Gefahr, dass viele Pflanzen absterben. „So sind die Knospen von Magnolien oder Kastanien nur deswegen schon so dick, weil sie noch voll im Saft stehen.“

Frühlingstemperaturen im Dezember: Welche Folgen das milde Wetter auf Pflanzen, Tiere und Menschen hat | Köln – Kölner Stadt-Anzeiger – Lesen Sie mehr auf:
http://www.ksta.de/koeln/welche-auswirkungen-das-milde-fruehlingsswetter-hat-sote,15187530,32726528.html#plx1654049414

Den Winterschutz der Pflanzen auf Balkon und Terrasse kann man sich, zumindest bis es doch noch einen Wintereinbruch gibt, erstmal sparen. Denn unter den Jutesäcken und Vlieshauben wird es den Pflanzen zu warm. Also: Winterschutz temporär entfernen und den Pflanzen ein bisschen Frühling gönnen!

Und natürlich darf auch das Gießen nicht vergessen werden. Denn bei solch warmen Temperaturen und teilweise sonnigen Stunden verdunstet das Wasser und die Pflanzen benötigen Nachschub. Die Gartenarbeit hat also in diesem Jahr noch keine wirkliche Winterpause.

Vor allem ist es wichtig, schnell auf Temperaturschwankungen zu reagieren. Denn plötzlicher Frost in der Nacht kann Pflanzen schädigen, wenn sie tagsüber von ihrem Winterschutz befreit wurden.

Auch wenn es nicht nur uns, sondern auch die Pflanzen irritiert, sollten jetzt keine frischen Triebe oder Knospen abgeschnitten werden. Die frische Schnittwunde könnte größeren Schaden anrichten, als eine zu frühe Blüte. Und wenn es kalt wird: Schnell wieder den Winterschutz rausholen und die Pflanzen abdecken!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.