Fit im Garten – Workout Gartenarbeit

Seedballs gießen

Wenn ich nach zwei Stunden Gartenarbeit fertig bin, fühle ich mich, als ob ich gerade aus dem Fitnessstudio komme.

Für mich ist Gartenarbeit wie ein Workout: Ich habe jede Menge Bewegung, bekomme frische Luft und kriege den Kopf frei. Fitnessstudio? Brauche ich nicht! Okay, zugegeben bin ich ohnehin nicht der Fitnessstudio-Typ. Einige Versuche habe ich bereits hinter mir, doch irgendwann ist es eher Pflicht als Spaß und dann siegt der innere Schweinehund einfach doch zu oft. Da gehe ich lieber in den Garten und mache mein eigenes Workout.

Workout Gartenarbeit – das kann sich sehen lassen!

Für all diejenigen, denen der Garten eher Arbeit als Leidenschaft bedeutet, kann ich wirklich nahelegen: Geht raus in den Garten! Ihr wollt noch ein paar Kalorien verbrennen, um an eurer Sommerfigur zu arbeiten? Kein Problem. Auf geht’s, denn Gartenarbeit verbrennt Kalorien und, je nach Aufgabe, braucht man ganz schön Muckis.

Je nach Körpergröße und Gewicht verbraucht man unterschiedlich viele Kalorien. Bei etwa 70 Kilo Körpergewicht sind das pro 30 Minuten beim ….

… Beete umgraben 170 Kcal
… Holz hacken und stapeln 170-200 Kcal
… Rasen mähen 120 Kcal (mit dem Handmäher sogar 160 Kcal)
… Unkraut jäten und andere Pflanztätigkeiten 160 Kcal

Klingt doch nicht schlecht, oder?

Handgeräte statt Elektro!

Ich persönlich bevorzuge, immer wenn das möglich ist, Handgeräte für die Gartenarbeit: Handheckenschere statt Elektroheckenschere, Handvertikutierer statt Elektrovertikutierer, Handsäge statt Elektrosäge und natürlich Gießkanne statt Gartenschlauch. Die Arbeit dauert dann zwar länger, ich weiß aber danach auch, was ich getan habe. Außerdem finde ich es viel entspannender die Gartenarbeit manuell zu erledigen als ständig ohrenbetäubenden Motorlärm um mich herum zu haben. Und der Umwelt tut es auch besser, wenn weniger Strom verbraucht wird oder keine Abgase bei Benzinmotoren entstehen. Noch ein Vorteil von Handgeräten: Sie sind günstiger in der Anschaffung!

Also worauf wartet ihr noch? Der Frühling ist da, die Gartenarbeit wartet. Ändert eure Einstellung und versteht Gartenarbeit nicht als lästige Arbeit sondern als Workout für die Sommerfigur. Und zur Belohung gibt’s nach getaner Arbeit … äh Workout … eine Erfrischung aus dem Garten!

Erfrischung bei Sommerhitze

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

2 Antworten

  1. Birgitt sagt:

    …da hast du wirklich recht, liebe Sandra,
    oft gehe ich nur ein paar Minuten durch den Garten, zupfe hier ein bisschen, binde da was an, schneide dort was ab, schaue und freue mich…und hinterher fühle ich mich erholt und erfrischt wie nach einem Kurzurlaub…

    liebe Grüße Birgitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.