Neues vom Feld: So viele Kürbisse!

Butternut

In diesem Jahr gibt es wirklich viele Kürbisse auf dem gesamten Feld.

Über das gesamte Feld hinweg wurde die Sorte Butternut gesät, die besonders in den USA beliebt ist und bei uns immer beliebter wird. Aber nicht nur der Butternut-Kürbis ist auf dem Feld zu sehen. Hokkaido, verschiedene Patisson-Sorten, die aussehen wie kleine Sonnen oder Raumschiffe, Spaghetti-Kürbis und Zier-Kürbisse sieht man überall verteilt in den einzelnen Gartenparzellen. Wusstet ihr, dass es über 200 Sorten gibt, die als Speisekürbisse verkauft werden? Und an jeder Pflanze wachsen schöne und viele Kürbisse in allen Größen, Farben und Formen. Man sagt, damit die Pflanze ihre ganze Kraft in die Früchte stecken kann, sollte man die Triebe nach der zweiten oder dritten Frucht abschneiden und auch nur wenige Triebe wachsen lassen. Dadurch werden die einzelnen Früchte größer und kräftiger. Allerdings habe ich im Verlaufe der Saison festgestellt, dass manche Pflanzen, die noch nicht mal eine Schere aus weiter Ferne gesehen haben, wirklich viele Kürbisse bilden und diese auch sehr schön und groß werden. viele Kürbisse

Viele Kürbisse bilden sich auch jetzt noch!

Jedenfalls stellt sich der Butternut als sehr robuste Sorte heraus, denn wo teilweise schon gähnende Leere an manchen Stellen auf dem Feld herrscht, wachsen die Kürbispflanzen unaufhaltsam weiter. Kaum ein Anzeichen von Mehltau oder Bodenmüdigkeit. Immernoch, auch jetzt im Oktober, bilden sich neue Früchte, die relativ schnell wachsen. Wenn das Wetter in den nächsten Wochen noch mitspielt, und sich Sonne und Regen schön abwechseln, wird es pünktlich zu Halloween eine schöne Kürbisernte geben!

Nach dem Regen kommen die Schnecken

Es hat mal wieder ordentlich geregnet und schon kommen sie aus ihren Löchern gekrochen: Die Nacktschnecken. Sie ziehen ihre unverkennbaren Spuren hinter sich her und hinterlassen sie auch auf angeknabberten Blättern. Immer, wenn ich einen Salat ernte, finde ich darunter liegend mehrere Schnecken, die sich vermutlich für das nächste große Fressen ausruhen. Dennoch wachsen die meisten Salate sehr schön, wenn auch die unteren Blätter durch die Feuchtigkeit verfaulen. Aber immerhin bleiben die leckeren Salatherzen bisher verschont.

Was sonst noch auf dem Feld passiert ist? Lest hier nach in unserer Rubrik Neues vom Feld!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.