Roher Blumenkohlsalat mit Rote Bete

Roher Blumenkohlsalat mit Rote Bete

So einfach, so schnell und so lecker: Roher Blumenkohlsalat ist ein echter Genuss!

Blumenkohl kann man roh essen, man soll es sogar tun, da das Gemüse sehr gesund ist. Er enthält bspw. den sekundären Pflanzenstoff Indol-3-Carbinol. Dieser Stoff soll gegen Krebs wirken. Außerdem soll roher Blumenkohl die Prostata schützen und sogar gegen Wechseljahrsbeweschwerden wirken. Also worauf wartet ihr noch!

Mein Blumenkohlsalat ist etwas aus der Not geboren. Denn, wie ihr auf dem Bild seht, habe ich sowohl lila als auch weißen Blumenkohl dafür verwendet. Ich habe in diesem Jahr bunten Blumenkohl im Gemüsegarten angebaut. Der lilafarbende Kohl sieht toll aus, hat jedoch einen Nachteil: Die Farbe ist wasserlöslich und wäscht sich sozusagen beim Kochen aus dem Kohl heraus. Übrig bleibt ein grauer, unansehnlicher Blumenkohl. Ich habe versucht, diesen Vorgang auszutricksen und den Kohl in wenig Wasser dampfgegart. Doch leider hat sich die Farbe sehr verändert. Der Blumenkohl wurde dunkelblau, die Strünke grau, und schließlich bei der weiteren Verarbeitung zu Blumenkohlpürree wurde die Masse unansehnlich grau und sah aus wie Zement.

Da man Blumenkohl aber wunderbar roh verspeisen kann, liegt es nahe, einen Salat daraus zu zaubern!

Roher Blumenkohlsalat mit Rote Bete, Paprika, Lauch und Schnittlauch

Das braucht ihr:

  • Blumenkohl (weiß, lila oder orange) oder Romanesco
  • Paprika
  • Rote Bete (roh)
  • Lauch oder Frühlingszwiebel
  • Schnittlauch
  • Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Weißweinessig, Öl

Den Blumenkohl habe ich gut gewaschen und in sehr kleine Röschen zerteilt. Ihr könnt dafür ganz normalen, weißen Blumenkohl verwenden oder die bunten Varianten. Auch Romanesco eignet sich zum Rohverzehr und sieht sehr hübsch aus auf dem Teller.

Die Paprika in kleine Stückchen und den Lauch oder die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.

Für das Dressing wird ein Spritzer Zitrone, ein Schuß Weißweinessig, etwas Öl mit Salz und Pfeffer vermengt. Blumenkohl, Paprika, Lauch oder Frühlingszwiebel und grob geschnittener Schnittlauch mit dem Dressing vermischen und auf Tellern anrichten.

Die Rote Bete schälen und in ganz dünne Streifen schneiden. Ich habe dafür einen Julienne Schneider* verwendet, mit dem man feine, gleichmäßige Streifen schneiden kann.

 

Und noch ein Tipp: Rote Bete färbt extrem, daher zieht euch am besten Einmalhandschuhe an! Die Rote Bete auf dem Salat dekorieren – fertig!

Roher Blumenkohlsalat

Rote Bete separat anrichten oder damit den Blumenkohl einfärben

Ich vermische die Rote Bete bewusst nicht mit dem Salat, da sie sonst den weißen Blumenkohl pink einfärben würde. Außerdem passt der leicht süße, erdige Geschmack sehr gut als Kontrast zum säuerlich angemachten Blumenkohlsalat.

Mein Tipp: Wenn ihr keinen bunten Blumenkohl habt, könnt ihr einen Teil des weißen Blumenkohls mit Rote Bete einfärben.

Und jetzt: Schmecken lassen! Roher Blumenkohlsalat passt super zu Gegrilltem!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Lass mich wissen was du denkst!