Die Balkonmelone – Exotik auf Balkonien

Balkonmelone

Der Name Balkonmelone sagt es bereits – es ist eine Pflanze, die speziell für den Kübel gemacht ist und damit wunderbar auf Balkon und Terrasse wächst.

Im März und April wird die Balkonmelone* auf der Fensterbank oder im Gewächshaus vorgezogen. In den Kübel und auf die Terrasse oder den Balkon kommt die zarte Jungpflanze dann nach den Eisheiligen im Mai. Die Pflanze benötigt gute, humose Erde, da ihr nur der Topf bleibt, um sich mit Nährstoffen zu versorgen. Ein sonniger und windgeschützter Standort ist ideal für die Melonenpflanze.

Die Früchte der Balkonmelone werden mit nur etwa 800-1.000 Gramm relativ klein und kompakt. Jedoch wächst die Pflanze sehr ausladend! Die Triebe werden mehrere Meter lang. Sie bilden keine Ranken, wodurch die Triebe an ein Rankgitter oder ein Balkongeländer gebunden werden müssen. Alternativ kann die Balkonmelone auch kriechend entlang dem Boden wachsen.

Früchte der Balkonmelone

Die Zuckermelonen mit ihrem saftigen, süßen und dunkelorangenen Fruchtfleisch wachsen nur an den Seitentrieben zweiter Ordnung. Es gibt zwei Möglichkeiten wie man die Balkonmelone wachsen lassen sollte:

  1. Lässt man die Balkonmelone im Beet wachsen, schneidet man den Haupttrieb nach dem vierten Blatt ab. Dadurch entstehen Seitentriebe, an welchen sich die Früchte bilden.
  2. Lässt man die Pflanze an einem Rankgitter oder Geländer wachsen, wird der Haupttrieb erst nach 2-3 Metern gekappt. Keine Sorge, die Pflanze wächst so schnell, dass 2-3 Meter im Nu gewachsen sind!

Damit sich die Früchte gut entwickeln können, wird der Seitentrieb nach einer Frucht gekappt. Die Melonen reifen in der Zeit von Juli bis Oktober heran. Es dauert einige Wochen, bis eine Frucht bis zur vollständigen Reife gewachsen ist.

Tipp: Wächst die Pflanze an einem Rankgitter, sollten die Früchte mit einem Netz geschützt werden, das ein vorzeitiges Herunterfallen der Melonen verhindert.

Je nach Größe des Kübels benötigt die Pflanze vor allem an heißen Sommertagen viel Wasser.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. BeAte sagt:

    Wunderbar geschrieben! Ich wüsste so gerne noch, ob die Früchte essbar sind. Danke im voraus!

  2. Desi sagt:

    Woran erkennt man dass die Melone reif ist?

    • Sandra sagt:

      “Die Zuckermelone verströmt einen herrlich süßen Duft, wenn sie reif ist. Außerdem bilden sich rund um den Stielansatz feine Risse. Bei der Wassermelone hilft der Klopftest: Hört sich die Melone hohl an, ist sie reif. Außerdem verfärbt sich die Stelle, die auf dem Boden aufliegt, gelblich.” [https://grüneliebe.de/melone-anbauen-vorziehen-pflanzen-pflegen-und-ernten/]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.