Vogelfutterplätzchen und Futterglocke selber machen

Selbst gemachtes Fettfutter für Vögel im Winter: Wir zeigen euch wie ihr Vogelfutterplätzchen und eine Futterglocke selber machen könnt.

Jeder kennt sie aus dem Baumarkt oder Gartencenter: Meisenknödel. Sie enthalten alles, was die kleinen Tiere im Winter als Nahrung benötigen. Mit geringem Aufwand kann man einheimische Wildvögel gut über den Winter bringen. Aber müssen es immer diese unscheinbaren und nicht ganz so hübschen Meisenknödel sein? Wir verbingen heute das nützliche und hilfreiche mit den schönen Dingen und machen hübsche Vogelfutterplätzchen und eine stylishe Futterglocke.

Für die Fettfuttermischung benötigt ihr

  • Pflanzen- oder Kokosfett und
  • eine Mischung aus Nüssen, Sonnenblumenkernen, Haferflocken, Kleie und in geringen Mengen Mohn und Sesam.

Die Mischung könnt ihr euch ganz nach euren Vorlieben zusammenstellen. Für etwa 200 g Fett benötigt ihr ca. 250 g Vogelfutter.

Ganz wichtig: Verwendet bitte keine gesalzenen oder verdordbene Zutaten.

Futterglocke selber machenFür die Futterglocke benötigt ihr außerdem:
  • 1 Tontopf
  • 1 schönen Ast
  • Buntes Band oder Kordel
  • Löffel
  • Stift
Für die Vogelfutterplätzchen benötigt ihr:
  • 1 EL Öl
  • Ausstechformen
  • 1 Strohhalm
  • Buntes Band
  • Backpapier

Vogelfutter - Fettfutter selber machen

Futterglocke selber machen – So geht’s
  • Zur Herstellung der Fettfuttermischung muss das Fett bei geringer Temperatur geschmolzen werden. Dann gibt man die Mischung aus Körnern, Nüssen etc. hinzu und verrührt alles gleichmäßig.
  • Die Mischung etwas erkalten lassen. Währenddessen das Band an den Ast binden und Band und Ast durch die Öffnung im Tontopf stecken. Nochmal festbinden und fertig ist das Grundgerüst der Futterglocke.
  • Löffelweise die Fettfuttermischung in den Tontopf füllen und die Futterglocke mehrere Stunden trocknen lassen
  • Wer möchte kann den Topf jetzt noch beschriften. Bei uns heißt es jetzt BIRDS BISTRO.
Vogelfutterplätzchen selber machen – So geht’s
  • Die Ausstecher auf Backpapier legen.
  • Den Strohhalm in kleine Stücke schneiden.
  • Das Fettfutter in die Ausstecher füllen und ein Stück Strohhalm als Loch für das Aufhängeband in jeden Ausstecher stecken.
  • Einige Stunden trocknen lassen und die Plätzchen aus den Formen drücken.
  • Strohhalm entfernen und das Band durch das Loch stecken. Verknoten und die Plätzchen in Sträuchern und Bäumen aufhängen.

Vogelfutterplätzchen und Futterglocke DIY

 

>> Noch eine Idee: Meisenknödel ohne Aufhängen: Der Cake Pop für Vögel

 

Mehr zum Thema:
Vogelfutter im Winter
Vögel im Winter füttern

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.