Knoblauch gegen Blattläuse – Hausmittel aus der Natur

Gegen die kleinen Plagegeister, die schnell in Massen auftreten, gibt es ein Hausmittel aus der Natur: Knoblauch gegen Blattläuse.

Knoblauch gegen Blattläuse kann ein sehr wirksames und vor allem einfaches, schnelles und günstiges Mittel sein. Blattläuse mögen den Duft von Knoblauch nicht und verziehen sich, wenn er in ihrer Nähe wächst. Aber keine Sorge: Man muss dazu nicht neben jede Pflanze eine Knoblauchpflanze ziehen.

Knoblauch gegen Blattläuse

Methode 1: Knoblauchzehen in Erde

Vor allem zur Vorbeugung – im Übrigen auch bei Zimmer- und Balkonpflanzen – steckt man geschälte Knoblauchzehen direkt neben den Wurzelbereich der Pflanze, die man mit Knoblauch gegen Blattläuse schützen will. Die Knoblauchzehe wird dabei so tief in die Erde gesteckt, dass nur noch eine Spitze herausschaut. Damit verbreitet sich auch kein unangenehmer Duft im ganzen Raum. Nach und nach verschwinden die Blattläuse – oder kommen erst gar nicht an die Pflanzen. Wenn der Befall schon zu groß ist, dann geht am besten gleich zu Methode 2 über.

Methode 2: Knoblauchsud gegen Blattläuse

Bei starkem Befall mischt man sich einfach einen Knoblauchsud, mit dem die Pflanzen besprüht werden. Dazu werden 1-2 Knoblauchzehen in kleine Stücke geschnitten und in einen Topf mit einem Liter Wasser gegeben. Den Sud kurz aufkochen oder mit kochendem Wasser übergießen und min. 1 Stunde lang ziehen lassen. Anschließend die Knoblauchstückchen aus dem Sud herausfiltern. Die erkaltete Flüssigkeit in eine Sprühflasche umfüllen und die betroffenen Pflanzen damit gut besprühen. Dies wiederholt ihr ein paar Mal, bis die Blattläuse (hoffentlich) verschwunden sind.

Übrigens mögen viele Schädlinge den Duft von Knoblauch nicht. Die beiden genannten Methoden helfen also auch gut gegen Maden, Milben, Schnecken, Raupen und sogar Mehltau. Da es sich um ein Naturprodukt handelt und der Duft von Knoblauch im Freien recht schnell verfliegt, kann der Knoblauch gegen Blattläuse und andere Schädlinge auch sehr gut im Gemüsegarten angewendet werden.

Tipp: Zu Beginn der Saison kann man an einigen Stellen rings um das Gemüsebeet Knoblauchzehen pflanzen. So wirkt er schon vorbeugend gegen Schädlingsbefall und es kann am Ende der Saison sogar leckerer, frischer Knoblauch geerntet werden.

Blattläuse mit Rapsöl bekämpfen

 

Weitere Methoden gegen Blattläuse & Co.:
Rapsöl gegen Blattläuse – natürliches Insektizid für Gemüsepflanzen
Nützlinge gegen Schädlinge – natürliche Maßnahmen für den Pflanzenschutz
Brühe aus Ackerschachtelhalm gegen Mehltau
Insektenhotel – Ein Hotel für Nützlinge im Garten
5 Tipps gegen Mehltau
Echter Mehltau erfolgreich mit Milch bekämpft

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

6 Antworten

  1. Marie sagt:

    Gut zu wissen, danke für den Tipp! Knoblauch ist ja auch eine wertvolle Mischkultur-Pflanze. Am besten funktioniert das zusammen mit Erdbeeren. Eine kuriose Kombi, aber das ist eine der besten Mischkulturen, die ich bisher ausprobiert habe.
    Liebe Grüße, Marie

  2. Stefanie sagt:

    Sie sind schon wieder da! An meiner Kapuzinerkresse diesmal. Ich werde gleich einen Knoblauchsud aufsetzen …

    Viele Grüße, S.

    • Sandra sagt:

      Zum Glück hat man Knoblauch fast immer zu Hause, so dass man schnell handeln kann. Viel Erfolg und trotzdem noch einen schönen Sonntag!

      Viele Grüße
      Sandra

  3. Erfolgreich geht es mit Milch/Wasser etwa 1:9 bis 1:5.
    Habe die Läuse damit besprüht, trocknen lassen und fotografiert. Unter dem Mikroskop ist hervorragend zu sehen wie es gewirkt hat. Die Läuse kleben auf der Pflanze an und sind oft ganz in Milcheiweiß eingegossen. Das sieht aus, als würden sie in trüberem Kunstharz stecken. Da es sich um einen einfachen Trocknungsprozess handelt macht sichs an warmen Tagen gut. Das Eiweiß blättert im laufe der Zeit ab oder der nächste Regen löst das optische Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.