Rapsöl gegen Blattläuse – natürliches Insektizid für Gemüsepflanzen

Blattläuse Nahaufnahme

Rapsöl kann als natürliches Insektizid zur Bekämpfung von Blattläusen und anderen Insekten verwendet werden.

Der große Vorteil: Da Rapsöl ein Nahrungsmittel ist, kann es auch für Obst- und Gemüsepflanzen verwendet werden. Es ist vollkommen unschädlich und die Früchte können bedenkenlos nach der Behandlung mit Rapsöl verzehrt werden. Rapsöl wird mit Wasser vermischt und bildet dadurch eine milchige Wasser-Öl-Emulsion. Diese Mischung kann hauchfein mit Hilfe einer Sprühflasche auf die betroffenen Pflanzenteile versprüht werden. Die Schädlinge werden dadurch mit einem Ölfilm umhüllt. Entsprechende Spritzmittel, die rein natürliche Inhaltsstoffe beinhalten, gibt es im Gartencenter oder im Baumarkt zu kaufen. Man kann das Insektizid gegen Blattläuse, Weiße Fliege, Schildläuse, Spinnmilben und Gallmilben anwenden. Der Ölfilm wirkt übrigens auch auf Insektenlarven und –eier, sodass eine nachhaltige Bekämpfung erfolgreich ist. Das Mischungsverhältnis liegt bei 70% Wasser und 30% Öl. Man kann auch dünner mischen (weniger Öl). Wenn man sich die Mischung selbst zusammenmischt, sollte man möglichst nur so viel mischen, wie man tatsächlich benötigt. Für jede neue Behandlung wird das natürliche Insektizid einfach wieder neu gemischt! Die Behandlung kann bei starkem Befall nach ein paar Tagen wiederholt werden.

Blattläuse mit Rapsöl bekämpfen

Vorsicht bei Jungpflanzen!

Jungpflanzen, Blüten und frische, zarte Blätter sollte man möglichst nicht besprühen, da sie durch den Ölfilm Schaden davon tragen können. Außerdem sollte nicht öfter als drei Mal auf eine Pflanze gespritzt werden. Die Anwendung erfolgt möglichst abends, da die Ölschicht die Wachsschicht der Blätter löst. Diese Schicht dient der Pflanze als Verdunstungsschutz. Würde man die Behandlung in praller Sonne vornehmen, könnte die Pflanze sich selbst nicht mehr gegen Austrocknung durch das Sonnenlicht schützen. Die Schutzschicht regeneriert sich relativ schnell wieder. Wenn möglich stellt man behandelte Kübelpflanzen für die Zeit der Behandlung an einen etwas schattigeren Platz.

Rapsöl und Backpulver gegen Echten Mehltau

Noch ein Tipp: Setzt man der Spritzemulsion etwas Backpulver zu, wirkt die Mischung sogar gegen Echten Mehltau, der sich gerne an Zucchini, Gurken und Kürbis breit macht!

Blattläuse mit Nützlingen bekämpfen

Neben Rapsöl kann man Blattläuse auch mit dem gezielten Einsatz von Nützlingen bekämpfen. Diese gibt es zu kaufen und können ganz gezielt als natürliche Bekämpfung gegen Schädlinge im Garten eingesetzt werden. Lest dazu mehr in diesem Artikel: Neues vom Feld: Blattläuse am Salat

Welche weiteren Schädlinge euch im Garten „überraschen“ können seht ihr hier: Die bekanntesten und häufigsten Pflanzenschädlinge im Gemüsegarten.

 

Weitere Methoden gegen Blattläuse & Co.:
Was hilft gegen Blattläuse? – 6 natürliche Tipps
Rapsöl gegen Blattläuse – natürliches Insektizid für Gemüsepflanzen
Nützlinge gegen Schädlinge – natürliche Maßnahmen für den Pflanzenschutz
Brühe aus Ackerschachtelhalm gegen Mehltau
Insektenhotel – Ein Hotel für Nützlinge im Garten
5 Tipps gegen Mehltau
Echter Mehltau erfolgreich mit Milch bekämpft

21 Antworten

  1. Manuela sagt:

    Das klingt gut und ich werde es gleich bei meinen Rosen ausprobieren. Ich hab leider schon die ersten Schädlinge entdeckt. Danke für den Tip!

    • greenlove sagt:

      Sehr gerne! Du solltest nur mit den Blüten und Knospen vorsichtig sein. Diese am besten beim Sprühen etwas mit der Hand schützen. Die Blattläuse befinden sich ja meistens am Stiel und an den Blättern. Gutes Gelingen!!

  2. Martin Wertheim sagt:

    Kann jeder , hat jeder, ist nicht teuer und ungiftig … perfekt!
    Frage : Ein Tütchen Backpulver auf ein Liter ? Oder im Fachhandel Netztmittel kaufen ?

  3. Stephanie sagt:

    Eine Frage: Manchmal bilden sich dann kurz nach dem Sprühen durch das Spühmittel Flecken auf den Blättern, die ein bisschen an glänzende Speckflecken erinnern. Sind die für die Pflanze problematisch und sollten irgendwann abgewischt werden oder kann das so bleiben?

    • Sandra sagt:

      Liebe Stephanie,
      nein, diese Flecken sind kein Problem für die Pflanze. Man sollte nur nicht sprühen, wenn die Sonne intensiv scheint, damit es nicht zu Verbrennungen kommt. Ansonsten sind die Fettflecken unproblematisch und werden zumeist durch Regen oder Gießwasser wieder abgewaschen.
      Viele Grüße
      Sandra

  4. Daniel sagt:

    Bei mir scheinen die sich aber mit Vorliebe auf die Blüten zu setzen, was kann ich da machen?

    • Sandra sagt:

      Hallo Daniel,
      das Öl wäscht sich normalerweise durch Regen und Gießen wieder ab. Bei Blühpflanzen ist es zumeist kein Problem mit der Rapsöl-Lösung. Du könntest die Lösung etwas stärker verdünnen, damit der Ölfilm nur gering ist. Alternativ ist eine kräftige Dusche oftmal ganz wirksam gegen Blattläuse. Du musst dann nur aufpassen, dass der Wasserdruck nicht zu stark ist und die Blüten verletzt werden.
      Ich wünsche dir viel Erfolg!
      Sandra

  5. Karin sagt:

    Wie behandele ich Petersilie mit Blattlaus oder weiße Fliege? Noch was dazu im Gewächshaus. Habe letztes Jahr dasselbe Problem gehabt und es mit Kaffee lösen können. Nur dieses Jahr ist mein Gewächshaus wieder voll mit anderen Sachen gepflanzt und über all diese Blattläuse möchte ich auch nicht haben. Was kann ich tun. Habe schon die Erde ausgetauscht.

    • Sandra sagt:

      Liebe Karin,
      erstmal würde ich dir empfehlen den Befall in den Griff zu bekommen. Bei wenigen Blattläusen einfach mit den Fingern abstreifen. Im Gewächshaus würde ich eine sehr kräftige Dusche mit dem Gartenschlauch vornehmen. Das vetreibt sowohl Blattläuse als auch die Weiße Fliege. Wahrscheinlich musst du das mehrfach wiederholen. Die Öl-Wasser-Lösung ist bei Nutzpflanzen auch anwendbar, du musst dann nur nach der Ernte die Pflanzen sehr gut waschen, um den feinen Ölfilm wegzubekommen.
      Vorbeugend würde ich dir empfehlen ein paar Knoblauchzehen zwischen die Pflanzen zu stecken. Das hält Blattläuse & Co. von vornherein ganz gut fern. Du kannst auch Kapuzinerkresse pflanzen, wenn du den Platz dafür hast.
      Ich hoffe, das hilft ein bisschen. Viel Erfolg wünsche ich dir und lass dich von den Blattläusen nicht zu sehr ärgern!
      Liebe Grüße, Sandra

  6. M.B sagt:

    Mein Tipp: Florfliegen!!
    Wir haben sie jetzt das dritte Jahr in Folge gekauft. Man setzt sie aus wenn der erste Befall da ist und nach ca 10 Tagen sind alle Läuse weg. Und das im ganzen Garten!! Im Gewächshaus soll es angeblich noch schneller gehen
    Cu

  7. Andrea sagt:

    Hallo, muss es Rapsöl sein, oder könnte man auch Olivenöl nehmen?

  8. Julian sagt:

    Bei mir kommen jetzt andere Fliegen die alles zerfressen. Wissen Sie einen Ratschlag?

  9. Julian sagt:

    Danke
    Leider sind sie nicht diese Fliegen sie schauen wie normale aus und befallen Radieschen, Gurken, Zuchini und das MAGI Kraut an.
    Julian

    • Sandra sagt:

      Tja, das weiß ich leider auch nicht genau. Versuch die Fliegen zu vertreiben, indem du die Pflanzen mehrfach kräftig abduscht mit einer Brause oder dem Gartenschlauch, die Erde ringsum gut auflockerst (auch immer wiederholen) und vielleicht versuchst du mal den Knoblauchsud (http://grüneliebe.de/knoblauchsud-gegen-blattlaeuse-herstellen/) – schaden wird es nicht und vielleicht hilft es ja sogar. Ich drück dir die Daumen, dass sie nicht zu viel Schaden anrichten!
      Viele Grüße, Sandra

  10. Karlo sagt:

    Alles wirklich super gute Tipps und Ratschläge von der Sandra.
    Auch ich habe bereits einiges mit großem Erfolg ausprobiert !
    Dankeschön !

Lass mich wissen was du denkst!