Neues vom Feld: Erdbeeren kommen ins Winterquartier

Sonnenuntergang auf dem Feld

Zum Ende der Saison müssen nicht nur das restliche Gemüse geerntet und Netze, Stäbe etc. abgebaut werden, auch die Erdbeeren kommen ins Winterquartier.

Erdbeeren sind bekanntermaßen mehrjährig und tragen besonders im zweiten Jahr viele leckere Früchte. Es wäre doch zu schade, die Pflanzen auf dem Feld zu belassen. Denn nach Saisonende pflügt der Bauer das komplette Feld um – mit allem, was dann noch auf dem Feld steht! So geht das ja nicht. Die Erdbeeren kommen ins Winterquartier und werden im nächsten Jahr wieder auf das Feld umgesetzt. Außer es gefällt ihnen in ihrem neuen Hochbeet auf dem Balkon so gut, dass sie gleich dort bleiben.

Damit die Erdbeeren wohlbehalten in ihrem neuen zu Hause ankommen, habe ich sie großzügig mit dem Wurzelballen aus der Erde gehoben. Große und vertrocknete Blätter sowie abgeblühte Blütenstände werden entfernt, so dass nur noch das Herz der Pflanze übrigbleibt.

Wie ihr Erdbeeren gut über die kalte Jahreszeit bringt, könnt ihr in unserem Artikel Erdbeeren überwintern im Garten und auf dem Balkon nachlesen.

Erdbeeren kommen ins Winterquartier – und die Petersilie auch!

Feld im NovemberDas gleiche mache ich übrigens auch mit der Petersilie. Aus der Erfahrung im letzten Jahr hat sich zwar gezeigt, dass die Petersilie auf dem Feld wesentlich besser wächst, aber auch auf dem Balkon macht sich das leckere Kraut sehr gut. Frische Petersilie sollte man meiner Meinung nach immer im Küchengarten haben, denn sie kann jede noch so einfache Suppe oder Sauce richtig aufpeppen!

Meine Gartennachbarin hat mich auf die Idee gebracht, auch die Physalis ins Winterquartier mitzunehmen. Die Physalis-Sträucher sind ebenfalls mehrjährig oder zumindest zweijährig. Auch das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Denn eine meiner beiden Pflanzen stand schon im letzten Jahr auf dem Feld und hat sich in diesem Jahr prächtig entwickelt und Unmengen an Früchten getragen. Dazu müsste ich die Sträucher ordentlich zurückschneiden, schon allein aus Platzgründen. Mal sehen, so lange die Pflanzen noch Früchte tragen, bleiben sie bis zum Ende der Saison auf dem Feld. Und dann sehen wir weiter ….

Was sonst noch auf dem Feld passiert ist? Lest hier nach in unserer Rubrik Neues vom Feld!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.