Tipps für den Kauf und die Zubereitung von Spargel

Frischer Spargel quietscht und hat eine glänzende Oberfläche!

Beim Kauf von Spargel kann man ganz einfach die Frische testen: Reibt man zwei Stangen aneinander, quietschen sie, wenn sie frisch sind.

Ein weiterer Frischetest sind die Schnittenden: Besonders bei vorverpacktem Spargel sollte man sich die Schnittenden genau ansehen. Wenn sie vertrocknet oder gar verschimmelt sind, lässt man besser die Finger davon. Die Schnittstellen sollten nur leicht angetrocknet sein, das ist ein Zeichen dafür, dass der Spargel erst vor kurzer Zeit gestochen wurde.

Spargel ist ein echtes Saisongemüse. Genießer kaufen den Spargel frisch direkt vom Erzeuger auf dem Spargelhof oder auf dem Wochenmarkt. Da weiß man, dass man wirklich frischen Spargel bekommt!

Spargel im eigenen Garten

Pro Person rechnet man etwa ein Pfund Spargel. Natürlich ist die Menge auch etwas davon abhängig, was es zum Spargelessen dazu gibt. Traditionell wird Spargel oft serviert mit jungen Kartoffeln und Schinken. Es gibt aber eine Vielzahl köstlicher Rezepte und vielseitiger Varianten. Bei Spargel kann man ruhig mal kreativ sein und unterschiedliche Rezepte ausprobieren!

Vor- und Zubereitung von Spargel

Weißer Spargel muss geschält werden, das ist der aufwendigste Teil bei der Zubereitung von Spargel. Bei Grünspargel muss nur das untere Drittel geschält werden, was die Vorbereitung bei Grünspargel erleichtert.

Lesetipp: Grüner vs. weißer Spargel

Beim Kochen ist es optimal, wenn die Spargelstangen alle etwa gleich dick sind, damit der Spargel eine einheitliche Garzeit hat. In einem großen Topf (es gibt auch spezielle Spargeltöpfe) wird ausreichend viel Wasser zum Kochen gebracht. Man gibt etwas Salz und Zucker sowie ein Stückchen Butter hinzu. Wer möchte kann auch einen Schuss Milch oder Zitrone hinzugeben. Wenn das Wasser kocht, werden die Stangen in das Wasser gelegt oder gestellt. Er wird, je nach Dicke der Stangen, zwischen 8 und 15 Minuten lang gekocht. Grüner Spargel ist wesentlich schneller fertig. Er kann auch roh in einer Pfanne gebraten werden!

Ob der Spargel gar ist, kann man ganz leicht feststellen: Man legt eine Spargelstange über eine Gabel. Wenn sich die Stange leicht biegt, dann ist der Spargel fertig. Wenn die Stange abknickt, dann ist er schon zu weich gegart. Man kann den Spargel auch einfach anschneiden und probieren. Manche mögen den Spargel bissfest, manche eher weich – das ist reine Geschmackssache, denn grundsätzlich kann Spargel auch roh gegessen werden, z.B. als Salat.

Lest hier noch mehr zum Thema SPARGEL:

Gesunder Spargel – das steckt drin

Grüner vs. weißer Spargel

Spargel aus dem eigenen Garten – Teil 1: Weißer Spargel

Spargel aus dem eigenen Garten – Teil 2: Anbau von Grünspargel

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.