Vorkultur im Gemüsebeet | Sortenübersicht

Vorkultur im Gemüsebeet Sortenübersicht

Die Vorkultur ist eine schnelle und effektive Möglichkeit schon früh im Jahr eigenes Gemüse zu ernten.

Für die meisten Gemüsesorten geht es im Freiland erst ab Mitte bis Ende Mai richtig los. Davor ist es für die empfindlichen Jungpflanzen noch zu kalt und plötzliche Spätfröste könnten die ganze Arbeit des Vorziehens zunichte machen. Das wäre doch zu schade. Also bleiben die Jungpflanzen noch bis Mitte Mai wohlbehütet auf der Fensterbank. Bis dahin bleiben die vorbereiteten Gemüsebeete leer. Oder doch nicht?

Den Begriff Vorkultur habt ihr doch sicher schon mal gehört. Unter Vorkultur versteht man eine schnellwachsende Gemüsesorte, die in der Regel ab März im Gemüsebeet wächst und bereits dann abgeerntet werden kann, wenn es Zeit für die Pflanzung der Hauptkultur ist. Denn kaum eine (einjährige) Gemüsesorte belegt ein Beet das ganze Jahr über. Um die Zeit im Gemüsegarten richtig auszunutzen, kann man also vor der Hauptkultur eine Vorkultur säen oder pflanzen.

Vorkultur im Gemüsebeet Sortenübersicht

Welche Sorten eignen sich als Vorkultur im Gemüsebeet?

Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass Vor- und Hauptkultur nicht miteinander verwandt sind. Das hat etwas mit der Fruchtfolge und guter bzw. schlechter Nachbarschaft zu tun.

Ich habe für euch hier eine kleine Übersicht mit empfehlenswerten Vorkulturen und den dazu bzw. vielmehr danach passenden Hauptkulturen:

VorkulturHauptkultur
Salate (frühe Sorten)– Auberginen | Anzucht: Februar/März | Pflanzzeit: Mitte/Ende Mai
– Buschbohnen | Direktsaat: Mai bis Ende Juli
– Kohlrabi (späte Sorten) | Anzucht: April/Mai | Pflanzzeit: Mai bis Juli
– Lauch | Anzucht: April-Juni | Pflanzzeit/Direktsaat: Mai bis August
– Paprika/Peperoni/Chili | Anzucht: Februar/März | Pflanzzeit: Mitte/Ende Mai
– Rote Bete | Direktsaat: April-Juni
Spinat– Auberginen | Anzucht: Februar/März | Pflanzzeit: Mitte/Ende Mai
– Kohl | Anzucht: März/April | Pflanzzeit: April bis August
– Knoblauch | Pflanzzeit: September/Oktober
– Kohlrabi (späte Sorten) | Anzucht: April/Mai | Pflanzzeit: Mai bis Juli
– Tomaten | Anzucht: März/April | Pflanzzeit: Mitte/Ende Mai
Möhren (frühe Sorten)– Buschbohnen | Direktsaat: Mai bis Ende Juli
– Endivien | Anzucht: Juni | Pflanzzeit: Juli/August
– Stangenbohnen | Direktsaat: Mai/Juni
Radieschen– Buschbohnen | Direktsaat: Mai bis Ende Juli
– Knoblauch | Pflanzzeit: September/Oktober
– Paprika/Peperoni/Chili | Anzucht: Februar/März | Pflanzzeit: Mitte/Ende Mai
– Rote Bete | Direktsaat: April-Juni
– Salate (späte Sorten) | Anzucht/Direktsaat: April bis August | Pflanzzeit: April bis August
Kohlrabi– Buschbohnen | Direktsaat: Mai bis Ende Juli
– Lauch | Anzucht: April-Juni | Pflanzzeit/Direktsaat: Mai bis August
– Rote Bete | Direktsaat: April-Juni
– Tomaten | Anzucht: März/April | Pflanzzeit: Mitte/Ende Mai
Erbsen (frühe Sorten)– Knollenfenchel | Direktsaat: Juni/Juli
– Knoblauch | Pflanzzeit: September/Oktober
– Salate (späte Sorten) | Anzucht/Direktsaat: April bis August | Pflanzzeit: April bis August
Stangenbohnen– Knoblauch | Pflanzzeit: September/Oktober
Winterlauch– Möhren | Direktsaat: Januar bis Juli
Stangensellerie– Kohl (außer Kohlrabi) | Anzucht: März/April | Pflanzzeit: April bis August
Frühkartoffel– Knollenfenchel | Direktsaat: Juni/Juli
GründüngungVorkultur von Mangold, Melonen, Kürbis, Sellerie, Zucchini

Spinat, Radieschen und Erbsen sät man als Vorkultur direkt ins Beet. Andere Sorten, die eine etwas längere Wachstumsdauer haben, können auch als vorgezogene Jungpflanzen ins Beet gesetzt werden. Das empfiehlt sich bspw. bei Kohlrabi oder Frühsalaten. Damit verschafft man sich einen zusätzlichen Zeitvorteil, denn die Pflanzen sind dann wesentlich schneller erntereif.

Seid ihr noch auf der Suche nach Bio-Saatgut und Produkten rund um die Aussaat? Dann schaut mal in meinem Shop vorbei! Dort findet ihr von mir persönlich ausgewählte Saatgutsorten in Bio-Qualität und Nützliches rund um die Aussaat.
>> www.miss-greenball.de <<

Erbsen

Muss nach der Vorkultur gedüngt werden?

Die meisten Vorkulturen sind schnellwachsende Sorten, die daher nur einen geringen Nährstoffanteil verbrauchen. Allerdings sind viele Hauptkulturen Starkzehrer, die ohnehin einen hohen Nährstoffbedarf haben. Eine Düngung mit einem organischen Langzeitdünger wie Hornspäne oder mit reifem Kompost ist daher empfehlenswert.

Es kann übrigens auch mal passieren, dass die Vorkulturen nicht so schnell wachsen wie erhofft. Dann muss man ein bisschen abwägen, ob die Hauptkultur noch eine Zeit lang im Anzuchtgefäß weiterwachsen kann oder ob man stattdessen Platz schafft im Beet und dafür nur eine geringe Ernte der Vorkultur in Kauf nimmt.

Vorkultur im Gemüsebeet Sortenübersicht

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.