Gemüsegarten – Die wichtigsten Arbeiten im Garten

Langsam stellen wir uns auf die kommende Gartensaison ein. Damit ihr auch wisst, was euch während der Saison erwartet, haben wir heute die wichtigsten Arbeiten im Garten im Überblick.

Gartenarbeit, insbesondere im Gemüsegarten, ist körperlich sehr anstrengend. Ab Mai muss ständig etwas im Garten gemacht werden. Dabei arbeitet man viel in gebückter Haltung. Erde muss geharkt und Unkraut entfernt werden. Bei heißem Sonnenschein genauso wie bei Wind und Kälte. Nur bei Regen darf man getrost die Gartengeräte im Schrank lassen.

Die wichtigsten Arbeiten im Garten im Überblick

Säen und Pflanzen
Zu Beginn der Saison wird gesät und gepflanzt. Dazu muss der Boden vorbereitet werden. Er sollte tiefgründig gelockert und feinkrümelig sein. Nach der ersten Ernte kann es gleich weitergehen: Sind die ersten Reihen abgeerntet, wird neu gesät oder gepflanzt.

Unkraut jäten
Ungeliebt und anstrengend ist das Unkraut jäten. Diese Aufgabe wird einen das gesamte Jahr über begleiten. Unkraut wächst in der Regel schneller als die Gemüsepflanzen. Sobald die Pflänzchen groß genug sind, um zu unterscheiden, was Unkraut ist, beginnt das Unkraut jäten.

Boden lockern
Zwischen den Gemüsereihen muss immer wieder der Boden gut gelockert werden. Insbesondere nach Regen ist es wichtig den Boden zu lockern, da durch das Wasser die Erde stark verschlemmt. Ein lockerer Boden hilft gegen Schädlinge und die Pflanze nehmen Regen- bzw. Gießwasser besser auf. Bei Jungpflanzen muss man etwas achtsam sein, da ihre Wurzeln noch fein und nicht fest verwurzelt sind.

Grubber

Düngen
Starkzehrer, wie die verschiedenen Kohlsorten, Tomaten oder Mais, benötigen während der Saison von Zeit zu Zeit eine Nährstoffunterstützung. Bei Gemüse sollte man allerdings nur natürlichen Dünger verwenden, bspw. Hornspäne und Brennnesseljauche. Sie sind natürlichen Ursprungs und biologisch abbaubar.

Gießen
Besonders wenn es länger heiß und trocken ist, benötigen die Pflanzen Wasser. Das Gießen ist im Sommer eine sehr anstrengende Aufgabe, vor allem wenn man mit der Gießkanne wässert und keinen Gartenschlauch zur Verfügung hat. Wie ihr richtig gießt, lest ihr in diesem Artikel: So gießt man richtig!

Ernten
Die wohl schönste Aufgabe im Garten: Die Ernte. Das Gemüse ist reif, wird geerntet und frisch zubereitet. Das ist der wahre Lohn eines Hobby-Gärtners. Es ist sozusagen die Belohnung für die ganzen Mühen. Die ideale Zeit für die Gemüseernte ist ein trockener Tag kurz nach dem Regen, denn die Erde ist dann noch locker und etwas feucht, die Pflanzen aber sind bereits abgetrocknet.

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Lass mich wissen was du denkst!