Gemüsegarten im Juni – Ein Gartenrundgang

Was tut sich eigentlich so im Gemüsegarten im Juni?

Mein Gemüsegarten für eine Saison befindet sich auf einem Acker, wo die Bedingungen sicher etwas anders als in einem Gemüsegarten hinter dem eigenen Haus sind. Die Parzelle ist etwa 2,5 m breit und knapp 25 m lang. Rechts und links von meiner Parzelle bauen die Gartennachbarn ihr Gemüse an. Es gibt keinen schützenden (oder störenden) Schatten. Die unterschiedlichen Sorten werden in Reihen gesät und gepflanzt.

In meiner Serie Neues vom Feld berichte ich regelmäßig, was während der Saison auf dem Acker alles passiert. Im Video seht ihr bei einem Gartenrundgang wie der Gemüsegarten im Juni mittlerweile aussieht. Alles wächst prima und es konnte schon fleißig geerntet werden!

Gemüsegarten im Juni – die wichtigsten Gartenarbeiten

  • Im Juni kann man den Gemüsepflanzen beim Wachstum zusehen!
  • Kontrolliert die Pflanzen regelmäßig auf Krankheiten und Schädlingsbefall. Wer rechtzeitig etwas dagegen unternimmt, hat die besten Chancen, die Pflanzen zu retten.
  • Vlies entfernen sobald die Temperaturen wärmer werden, damit nicht zu viel Hitze entsteht.
  • Auf abgeerntete Beete können immer wieder Folgekulturen gesät werden. Wer verträgt sich mit wem? Achtet darauf, welche Pflanzen sich gut miteinander vertragen und welche lieber nicht nebeneinander gepflanzt werden sollten.
  • Je nach Bedarf und Sorte Gießen und Düngen. Ein empfehlenswerter, natürlicher Langzeitdünger ist Hornspäne. Gießen oder nicht? Wenn man die Erdoberfläche aufkratzt kann man sehen, ob der darunter liegende Boden noch feucht ist. Dann müssen nur die Aussaaten und Jungpflanzen gegossen werden.
  • Lockert vorsichtig die Erde zwischen den Pflanzen. Das vermindert den Wuchs von Unkraut, sorgt für eine gute Belüftung der Pflanzen und verbessert die Wasseraufnahme.
  • Bei Erdbeeren, Tomaten, Gurke und Paprika kann Stroh oder Pflanzenschnitt um die Pflanze gelegt werden. Hierdurch bleibt der Boden gleichmäßig feucht.
  • Notiert euch in einem Gartenbuch für das nächste Jahr, welche Sorten besonders gut gewachsen sind.

Tipp: Als schnell wachsende Zwischensaaten, die vor der Herbstaussaat reif werden, sind Radieschen, Rettich und verschiedene Salate zu empfehlen.

 

 

Was sonst noch auf dem Feld passiert, könnt ihr in unserer Rubrik Neues vom Feld nachlesen!

 

Gartenrundgang: Das sind die anderen Monate der Gemüsegartensaison

Gemüsegarten im August – Ein Gartenrundgang

Gemüsegarten im Juli – Ein Gartenrundgang

Gemüsegarten im Mai – Ein Gartenrundgang  

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.