Gartenjahr 2019 - Ein Rückblick Gartenblog Grüneliebe

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Zeit für einen kleinen Rückblick auf mein Gartenjahr 2019.

Das Jahr ging irgendwie viel zu schnell vorbei. Kaum startete es mit jeder Menge Anzuchttöpfchen auf der Fensterbank, konnte auch schon die Outdoorsaison eröffnet werden. Der Sommer war heiß und trocken, was sich bei einigen Pflanzen negativ auswirkte. Aber das sind für mich eher Herausforderungen als Schwierigkeiten. Mein Bewässerungssystem im Gemüsegarten hat dabei optimal funktioniert und mir viel Schlepperei erspart.

Als die Erntezeit startete, habe ich mal angefangen zu notieren, was und vor allem wie viel ich ernten konnte. So ganz akurat sind die Aufzeichnungen nicht, denn die ein oder andere Tomate wanderte direkt vom Strauch in den Mund. Und gelegentlich gab es spontane Besucher, die mit einer Gemüsekiste wieder nach Hause gingen.

Grüneliebe Gartenjahr 2019 Gartenblog

Unsere Ernte im Gartenjahr 2019

  • Mehr als 70 Snackgurken aus vier Pflanzen
  • 21 Schlangengurken aus drei Pflanzen
  • Mindestens 35-40 kg Tomaten aus 15 Pflanzen
  • Etwa 5 kg Kartoffeln aus etwa 15 Saatkartoffeln
  • 20-25 Auberginen aus 8 Pflanzen
  • Schätzungsweise 6 kg Bohnen
  • Zahlreiche kleine Popcornmaiskolben
  • Zwei Dutzend Erbsen (Schoten)
  • 20-30 Salate, verschiedene Sorten: Kopfsalat, Radicchio, Endivie, …
  • Jede Menge Stangensellerie
  • Eine ganze Menge Radieschen, Rote Bete, Kohlrabi, Zwiebeln, Möhren
  • Nicht abgewogen habe ich Chili & Paprika: Tabasco, Dorset Naga, Jalapeno, rote Paprika, …
  • Etwa 1 kg Grüner Spargel
  • 2-3 kg Yacon
  • Ca. 1 kg Süßkartoffeln
  • 8-10 Zucchini
  • 3 Hokkaido
  • 4 Ölkürbisse
  • 2 Wassermelonen
  • 13 Birnen
  • 13 (!) Kirschen
  • Jede Menge Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Physalis, Preiselbeeren, Weintrauben
  • Ein paar Rhabarberstangen

Unser Gemüsegarten umfasst seit diesem Jahr zwei große Hochbeete, wobei eines davon erst im Spätsommer aufgebaut und entsprechend spät erst bepflanzt wurde. Dann gab es wieder das Milpa-Beet sowie sechs Palettenrahmenbeete. Außerdem wurde der Gemüsegarten um ein großes Beet erweitert. Auf dem Balkon und auf der Terrasse waren diverse Kübel bepflanzt. Da ich gerne Nutz- und Zierpflanzen miteinander kombiniere, findet man bei uns im gesamten Garten verteilt diverse Kräuterpflanzen, Erdbeerpflanzen, einen kleinen Obstbereich, mehrere (noch sehr junge) Obstbäume und eine Brombeer- und Himbeerhecke.

Nicht gezählt oder gewogen habe ich die Kräuter, die bei uns in großen Mengen wachsen und das ganze Jahr über genutzt werden.

Aus unserer Ernte habe ich natürlich wieder leckere Rezepte kreiert, wie bspw. eingelegte Physalis in Weißwein, Möhrengrünpesto oder Passata di pomodoro.

Gartengestaltung und Gartenplanung

Neben dem Gemüsegarten sind auch sonst einige Dinge im Garten passiert. Unser Garten ist keineswegs fertig geplant oder endgültig gestaltet. Da passiert ständig etwas Neues. Wir gestalten immer Teile neu oder um. Irgendwann ist er vielleicht mal “fertig”, aber grundsätzlich darf für mich ein Garten ständig wachsen und sich verändern. So haben wir dieses Jahr eine schöne Feuerstelle gebaut, das neue große Hochbeet kam dazu und auf der Terrasse ist eine gemütliche Grill- und Chillecke entstanden.

Im Frühjahr habe ich außerdem eine Wildbeerenhecke angelegt, die noch keineswegs Hecke ist. Daraus soll in ein paar Jahren eine lebende Hecke entstehen aus Sträuchern, die teilweise Beeren für unseren eigenen Bedarf tragen aber auch Futter und Rückzugsmöglichkeiten für Vögel und andere Gartenbewohner bieten wird. Das ist eine Mischung aus Sanddorn, Felsenbirne, Aroniabeeren, Kiwibeeren, Johannisbeeren, Duftjasmin und anderen Sträuchern. Eine Mischung, die ich mir selbst zusammengestellt habe. Ich bin sehr gespannt, wie die Pflanzen im Zusammenspiel funktionieren und wie sich dieser Bereich im Garten in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Bloggerevents und Pressereise

Neben all der Gartenarbeit zu Hause durfte ich auch in diesem Jahr wieder an einigen tollen (Blogger-)Events teilnehmen, wie die BUGA in Heilbronn. Ein besonderes Highlight aber war unsere Pressereise nach Südtirol und ins Kufsteinerland. So konnten wir unsere Interessen – Garten & Genuss – auch mal an anderen Orten aus- und erleben. Ein wirklich tolles Erlebnis! Schaut doch mal in meine Berichte dazu.

Danke!

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei euch, meinen lieben Lesern, bedanken für ein tolles Gartenjahr 2019. Danke, dass ihr meinen Blog und meine Social Media Kanäle mit so viel Freude und Interesse begleitet. Habt eine schöne Weihnachtszeit und kommt gut ins neue Jahr!

Wenn ihr immer auf dem Laufenden bleiben wollt, dann abonniert euch doch meine kostenlose Gartenpost, die einmal im Monat erscheint und euch über das Geschehen auf dem Blog informiert.

Grüneliebe Newsletter
Autor

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

4 Kommentare

  1. Wahnsinn! Die Ernte in Zahlen ist der Hammer. Vielleicht sollte ich das auch mal versuchen. Wobei, könnte schwierig werden bei den ganzen Naschkätzchen hier. 😂

    Viele Grüße

    • Sandra Antworten

      Ja, die Mengen waren bei mir aus genau diesem Grund auch nicht so ganz akkurat… Vielleicht muss man dann einfach nochmal 10% draufrechnen ;D
      Liebe Grüße
      Sandra

  2. Toll, was man alles im eigenen Garten anbauen und ernten kann. Danke für die Inspiration. Die Bilder allein machen schon ganz große Lust, etwas mehr zu “experimentieren”. Weiter so! Ich wünsche schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

    Claudia

    • Sandra Antworten

      Ganz lieben Dank für deine schönen Worte! Dir auch schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
      Viele Grüße
      Sandra

Kommentar schreiben

Pin It